Thema: Allgemein

Museumsbesuch in der „Corona“-Zeit – Visite du musée en temps de „corona“ – Museumsbezoek in „corona“-tijden

Unser Museum ist wieder für Sie geöffnet – wenn auch mit Einschränkungen.

Nach über zweimonatiger, durch die Corona-Pandemie bedingte Schließung ist unser Museum ab dem 1. Juni wieder zugänglich – wenn auch mit Einschränkungen für die Besucher.

Da wir großen Wert auf unser aller Gesundheit legen, bitten wir Sie, Ihren Besuch bei uns anzumelden, bevorzugt per Telefon zu den Öffnungszeiten (080/22.92.09, mo-fr: 13-17 Uhr; sa. 14-16 Uhr; sonntags 14-17h) oder per E-Mail, montags – freitags  ( info@zvs.be). Zur Zeit können leider keine Führungen angeboten werden.

Das Museum kann einzeln besucht werden oder in Paaren oder Gruppen, die auch sonst unter einem Dach leben. Die Besuchszeit pro Person/Gruppe beträgt max. eine Stunde.

Die Nutzung von Desinfektionsmittel (steht am Eingang zur Verfügung) ist für alle Besucher verpflichtend.

Während des Aufenthalts im Museum wird das Tragen einer Schutzmaske bzw. einer Mund- und Nasenbedeckung (Schal oder Tuch) wärmstens empfohlen.

Die andernorts gültigen Abstandsregeln (min. 1,5 m Abstand einhalten) gelten auch im Museum.

Die Touch-Screens (Berührungsbildschirme) in den Ausstellungsräumen sind nicht eingeschaltet; die Besucher dürfen nur die Schiebetafeln in den Ausstellungsräumen berühren. Diese werden nach jedem Besuch desinfiziert.

Der Buchladen im Museum ist geöffnet. Beachten Sie dazu die Regelungen vor Ort.

Archiv- oder Bibliotheksbesucher müssen ebenfalls einen Termin vereinbaren.

 

Notre musée est à nouveau ouvert – mais avec des restrictions

A partir du 1er juin, les visiteurs sont à nouveau accueillis au musée. Comme la santé de tout le monde nous tient à coeur, toute personne qui veut visiter le musée est recommandé de prendre un rendez-vous, soit par téléphone pendant les heures d’ouverture (080/22.92.09, du lundi au vendredi de 13 à 17 heures, samedi: 14 à 16 heures; dimanche: 14 à 17 heures ), soit par e-mail, lundi – vendredi (info@zvs.be). Les visites guidées sont suspendues jusqu’à nouvel ordre.

Les visiteurs peuvent venir seul ou en groupe (couples, familles vivant habituellement sous un même toit). Le temps maximal d’une visite est d’une heure.

L’usage d’un produit désinfectant (à la disposition des visiteurs à l’entrée du musée) est obligatoire pour tout visiteur.

Le port du masque (ou de tout autre objet couvrant le nez et la bouche) est vivement conseillé.

Comme partout ailleurs, les règles de la distanciation sociale (garder une distance d’ 1,5 m) sont d’application.

Lors de leur visite, les visiteurs ne peuvent toucher que les tableaux coulissants, qui seront d’ailleurs désinfectés après chaque visite. Les écrans tactiles restent éteints.

Le magasin du musée est ouvert ; veuillez vous référer au règlement sur place.

La visite des archives et de la bibliothèque ne peut avoir lieu que sur rendez-vous également.

 

Ons museum heropend zijn deuren – maar met beperkingen

Vanaf 1 juin werden de bezoekers op nieuw in het museum ontvangen. Omdat onze gezondheid heel belangrijk is, moet ieder persoon, die het museum bezoeken wilt, aanbevolen zich aanmelden. Dit kan per telefoon geduurende de openingstijden (080/22.92.09, maandag tot vrijdag van 13 -17 uur; zaterdags 14-16uur; zondags 14-17 uur ) of per e-mail, maandags – vrijdags (info@zvs.be) gebeuren. Momenteel zijn ook geen rondleidingen mogelijk.

Het museum kan apart bezoekt worden of in een groep van personen, die ook anders onder één dak leven. De tijd voor een rondgang is op één uur beperkt.

 Het gebruik van desinfectiemiddelen (aan de ingang ter beschikking) is voor al bezoekers verplicht.

Gedurend uw verblijf in het museum wordt het dragen van een masker (of een soortgelijk mond- en neusbedekking) sterk aanbevolen.

De overal geldige regels van social distancing (min. 1,5 m afstand houden) zijn ook in het museum optevolgen.

De touch-screens in de tentoonstellingen zijn niet ingeschakeld; de bezoekers mogen slechts de schuiftafels aanraken. Die werden na ieder bezoek gedesinfecterd.

De boekwinkel in het museum is geopend. Gelieve de regelingen op plaats te bevolgen.

Een bezoek van het archief of de bibliotheek kann ook slechts na afsprak gebeuren.

 

Abgelegt in Allgemein, Vereinsinterna, Vereinsleben

Geschrieben am 15.05.2020

ZVS-Wanderungen 2020

Nach mehrwöchiger Unterbrechung können unsere Wanderungen ab Juli wieder stattfinden, allerdings mit Einschränkungen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, müssen sich die Interessenten telefonisch anmelden (0478/43.82.09), und zwar bis samstags, 15 Uhr, vor der jeweiligen Wanderung. Wir bitten um Verständnis, dass wir unangemeldete Teilnehmer nicht zur Wanderung zulassen können.

Die vom Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ zwischen März und November organisierten Wanderungen verbinden Wanderspaß durch unsere abwechslungsreiche Eifellandschaft mit regionaler Geschichte, die an markanten Punkten der jeweiligen Strecke vom Wanderführer kurz erläutert wird.

Die zwischen 10 und 13 km langen Rundkurse führen zumeist über ruhige Wege, durch stille Bachtäler, Wald- und Wiesenpartien, mit bisweilen herrlichen Panoramaaussichten.

Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko. Die ca. dreistündigen Wanderungen beginnen stets um 14 Uhr; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Da der Schwerpunkt auf dem Wandern liegt, werden angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung vorausgesetzt.
Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

Kopien der Wanderkarten können gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro/Karte erworben werden.

Abgelegt in Allgemein, Veranstaltungen

Geschrieben am 28.09.2019

Rheinlandtaler 2017 geht an Klaus-Dieter Klauser

2017-05-17 Klaus-Dieter Klauser erhielt Rheinlandtaler - Foto: Guido Leufgen

Am 17. Mai 2017 wurde der langjährige Vorsitzende und Ehrenpräsident des Königlichen Geschichts- und Museumsverein zwischen Venn und Schneifel St. Vith (ZVS), Klaus-Dieter Klauser, vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) in Brauweiler mit dem Rheinlandtaler geehrt. Mit dem Rheinlandtaler ehrt der LVR seit 1976 Menschen, die sich in besonderer Weise um die kulturelle Entwicklung des Rheinlands und darüber hinaus verdient gemacht haben. In seiner Laudatio hob der Vorsitzende der Landesversammlung Rheinland, Prof. Dr. Jürgen Wilhelm, vor allem das langjährige ehrenamtliche Engagement des Preisträgers im Bereich der Regionalgeschichte hervor. Beeindruckend sei auch das Spektrum des Betätigungsfeldes von Klaus-Dieter Klauser, das sich von historischer Forschung und Publizistik in Form der Monatsblätter des Vereins und anderen regionalhistorischen Publikationen weit über die Landesgrenzen hinaus bis hin zur kreativen Neugestaltung des St. Vither Geschichtsmuseums mit pädagogisch-didaktischer Umsetzung erstreckt. In seiner bescheidenen Art hob Klauser in seinen Dankesworten aber auch die konstruktive und schöpferische Tätigkeit der vielen ZVS-Ehrenamtlichen hervor, ohne die eine solche Arbeit nicht zu leisten wäre. Die Auszeichnung würdige nicht nur ihn in Persona, sondern gelte auch der gesamten Vereinsarbeit der letzten Jahre in besonderer Weise. Dafür bedankte sich Klaus-Dieter Klauser am Ende seiner kleinen Rede noch einmal ausdrücklich beim LVR.
Im Namen des Verwaltungsrates von ZVS gratulieren wir dem frisch gebackenen Preisträger des Rheinladtalers 2017 auf das Herzlichste!

Dr. Jens Giesdorf, Präsident                        Walter Reuter, Schriftführer

 

Bildernachlese der Feier

Abgelegt in Allgemein, Vereinsleben

Geschrieben am 23.05.2017

Schlagwörter: , , , , ,

„St.Vither Zeitung“ im Internet verfügbar

Ein Jahrhundert Zeitungen in Sankt Vith

Ab 1866 gab es in St.Vith eine deutschsprachige Wochenzeitung, das „Wochenblatt für den Kreis Malmedy“, die im Nachhinein als „Kreisblatt für den Kreis Malmedy“ (ab 1866), „Malmedy-St.Vither Volkszeitung“ (ab 1905), „St.Vither Volkszeitung“ (ab 1934-1944) und, nach zehnjähriger Unterbrechung, als „St.Vither Zeitung“ (1955-1964) erschien. Die beim Staatsarchiv in Eupen aufbewahrten Ausgaben von Februar 1866 bis Dezember 1964 wurden im Jahr 2013 mit der Unterstützung der deutschsprachigen Gemeinschaft digitalisiert.

http://www.arch.be/zeitung

Abgelegt in Allgemein, Archiv

Geschrieben am 26.03.2014

Schlagwörter: , , , , ,

Totenzettelarchiv – Helfen Sie mit.

Zur Weiterführung unserer Sammlung bitten wir Sie uns überzählige Totenzettel zu überlassen, damit sie interessierten Familienforschern zur Verfügung stehen können. Gute Kopien oder Scans sind auch willkommen. Wenn Sie die Totenzettel nicht gerne länger aus der Hand geben, bitten wir Sie, uns diese nur für wenige Tage auszuleihen.

Für Genealogieinteressierte sind die Totenzettel ein wahrer Schatz. Unsere ganze Sammlung kann auf der Internetseite der Westdeutschen Gesellschaft für Familienforschung, Bezirksgruppe Aachen eingesehen werden unter folgenden Link: https://www.wgff-tz.de/suchen.php

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Kontaktdaten

Kgl. Geschichts- und Museumsverein „ZVS“
Schwarzer Weg 6
B – 4780 ST.VITH
info@zvs.be

Telefon: 0032 / (0)80 / 229209
Öffnungszeiten: werktags von 13-17 Uhr, freitags bis 16 Uhr, samstags 14-16 Uhr,
sonntags 14-17 Uhr.

 

 

 

Abgelegt in Allgemein, Archiv

Geschrieben am 14.03.2018

Schlagwörter: , ,

Eine kleine Eisenbahnstrecke Linie 47A – Le Rail en Ardenne-Eifel (dt.-frz.) – VERGRIFFEN

Fredy Thonus, Klaus-Dieter Klauser, Charles Legros:
Le Rail en Ardenne-Eifel – La ligne Vielsalm – Born, 47A
Geschichte der Eisenbahnlinie 47A Vielsalm – Born und Ausbau der Linie 42 Rivage – Gouvy

Das Nachschlagewerk zum Bau und zur Nutzung dieser unter preußischer Verwaltung im A45_Eisenbahn_Vielsalm-Born_redErsten Weltkrieg angelegten Kriegsbahn ist das Ergebnis dreißigjähriger Recherchearbeit. Eingehend beschrieben werden Bau, Nutzung und Niedergang der Strecke sowie die Ausbaumaßnahmen der Linie Rivage-Gouvy, mit reichhaltigem, bislang zumeist unveröffentlichtem Bildmaterial.
Das Buch ist am 30. Juli 2016 als Gemeinschaftsproduktion des Vielsalmer Geschichtsvereins “Val du Glain, Terre de Salm” mit unserem Geschichtsverein als zweisprachige Ausgabe (deutsch-französich) erschienen.

Das Buch ist leider vergriffen.

Herausgeber: Vereinigung Val du Glain, Terre de Salm (Vielsalm) und Geschichtsverein Zwischen Venn und Schneifel (St.Vith), 2016,
DIN A4-Format, zweisprachig französisch/deutsch, 199 Seiten
23 Karten und Zeichnungen, 7 Fahrplanauszüge, zahlreiche zeitgenössische, nicht nachgearbeitete Fotographien.

Abgelegt in Allgemein, Publikationen

Geschrieben am 30.08.2016

Schlagwörter: , , ,

ZVS-Wanderungen 2019

Die vom Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ zwischen März und November organisierten Wanderungen verbinden Wanderspaß durch unsere abwechslungsreiche Eifellandschaft mit regionaler Geschichte, die an markanten Punkten der jeweiligen Strecke vom Wanderführer kurz erläutert wird.

Die zwischen 10 und 13 km langen Rundkurse führen zumeist über ruhige Wege, durch stille Bachtäler, Wald- und Wiesenpartien, mit bisweilen herrlichen Panoramaaussichten.

Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko. Die ca. dreistündigen Wanderungen beginnen stets um 14 Uhr; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Da der Schwerpunkt auf dem Wandern liegt, werden angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung vorausgesetzt.
Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

Kopien der Wanderkarten können gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro/Karte erworben werden.

Abgelegt in Allgemein, Veranstaltungen

Geschrieben am 06.10.2018

ZVS-Wanderungen 2018

Die vom Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ zwischen März und November organisierten Wanderungen verbinden Wanderspaß durch unsere abwechslungsreiche Eifellandschaft mit regionaler Geschichte, die an markanten Punkten der jeweiligen Strecke vom Wanderführer kurz erläutert wird.

Die zwischen 10 und 13 km langen Rundkurse führen zumeist über ruhige Wege, durch stille Bachtäler, Wald- und Wiesenpartien, mit bisweilen herrlichen Panoramaaussichten.

Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko. Die ca. dreistündigen Wanderungen beginnen stets um 14 Uhr; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Da der Schwerpunkt auf dem Wandern liegt, werden angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung vorausgesetzt.
Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

Kopien der Wanderkarten können gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro/Karte erworben werden.

Abgelegt in Allgemein, Veranstaltungen

Geschrieben am 19.08.2017

ZVS-Wanderungen 2017

Die vom Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ zwischen März und November organisierten Wanderungen verbinden Wanderspaß durch unsere abwechslungsreiche Eifellandschaft mit regionaler Geschichte, die an markanten Punkten der jeweiligen Strecke vom Wanderführer kurz erläutert wird.

Die zwischen 10 und 13 km langen Rundkurse führen zumeist über ruhige Wege, durch stille Bachtäler, Wald- und Wiesenpartien, mit bisweilen herrlichen Panoramaaussichten.

Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko. Die ca. dreistündigen Wanderungen beginnen stets um 14 Uhr; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Da der Schwerpunkt auf dem Wandern liegt, werden angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung vorausgesetzt.

Kopien der Wanderkarten können gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro/Karte erworben werden.

Abgelegt in Allgemein, Veranstaltungen

Geschrieben am 01.05.2017

Kreativwettbewerb „Hygiene zu Opas Zeiten“

Im Rahmen des 50. Vereinsjubiläums von „ZVS“ haben wir zu Beginn des Schuljahres 2014-15 zu einem Wettbewerb aufgerufen, bei dem es galt, im Klassenverband eine Bastelarbeit, ein Bild, eine Skulptur, eine Collage, …  zum Thema „Hygiene zu Opas Zeiten“ zu erarbeiten. Dabei sollten der Phantasie keine Grenzen gesetzt sein was die Form der eingereichten Kreativarbeit angeht. In den verschiedenen Alterskategorien gab es je nach Bewertung Geldpreise zu gewinnen.

Folgende Schulklassen gingen mit ihren Arbeiten als Gewinner hervor:

  • Kindergarten:
    – Grundschule Eupen-Oberstadt (1. Preis: 200 Euro))
  • 1.-3. Schuljahr:
    – 3. Schuljahr der Pater-Damian-Grundschule Eupen (1. Preis: 200 Euro)
  • 4.-6. Schuljahr:
    – Grundschule Mürringen (1. Preis: 200 Euro)
    – 5. Schuljahr der Freien Katholische Primarschule der Maria-Goretti-Schule, St.Vith (2. Preis: 100 Euro).

Hier eine Bildauswahl der Kunstwerke:

  • Kindergarten der Grundschule Eupen-Oberstadt:

     

  • 3. Schuljahr der Pater-Damian-Grundschule:

       

  • Grundschule Mürringen:

     

  • 5. Schuljahr der Freien Katholischen Primarschule, St.Vith:

Die Arbeiten dieser Schulklassen sind im Laufe des Monats Mai im ZVS-Heimatmuseum zu bewundern. Ein Besuch lohnt sich, denn die Kindergarten- und Schulkinder haben mit ihren Lehrpersonen sehenswerte Kunstwerke geschaffen, die sowohl durch ihre informativen Inhalte als auch durch ihre kreative Darstellung bestechen.  (Öffnungszeiten: werktags: 13-17 Uhr, samstags: 14-16 Uhr, sonntags: 14-17 Uhr).

 

Abgelegt in Allgemein, Ausstellungen, Vereinsleben

Geschrieben am 07.04.2014

Schlagwörter: , , ,

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

E-Mail-Adresse:

Ihre übermittelte E-Mail-Ardresse wird ausschließlich für den Newsletter-Versand gespeichert.
Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Dieses Formular wird mit reCaptcha gegen Spam geschützt.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.