Herzlich Willkommen

Treten Sie ein beim Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“.

Wir stellen Ihnen hier viel Information zu regional-geschichtlichen Themen zur Verfügung, laden Sie zu unseren Veranstaltungen ein, bieten Ihnen Bücher oder Filme zum Kauf an und freuen uns über Ihre Mitgliedschaft im Verein. Besonders willkommen ist natürlich Ihre aktive Mitarbeit, d.h. Ihre Beiträge, Anregungen, Hinweise, Fragen, Kritiken, … .
So wird unser Verein zu einer vitalen Plattform, wo Geschichte lebendig bleibt.

Anfragen an den Geschichtsverein können über unsere Mailadresse info@zvs.be erfolgen.

Das Sekretariat ist dienstags bis freitags von 13-17 Uhr unter Tel. 080/22.92.09 erreichbar.

Anstehende Termine

Jul
2
Sa
Ausstellung „Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat“
Jul 2 um 14:00 – Dez 31 um 17:00

Nach der Zerstörung St.Viths zu Weihnachten 1944 kehrten die Menschen nur allmählich in die Trümmerwüste zurück. Einige richteten sich notdürftig in halbwegs bewohnbaren Häusern oder Kellern am Rand der Stadt ein, während im Innern der Stadt die Häuserruinen großflächig geräumt wurden. Das einstige Stadtzentrum war verschwunden; an seiner Stelle blieb eine weite öde Fläche zurück, auf der später neues Leben entstehen sollte.

Bevor es soweit war, brauchten die nach St.Vith zurückkehrenden Menschen Notunterkünfte. Die St.Vither Gemeindebehörden unter Bürgermeister Freres arbeiteten mit den Brüsseler Ministerien am Wiederaufbau und ließen rund 150 Notunterkünfte für ca. 1200 Personen am Rande der von Trümmern geräumten Stadt errichten: die Neustadt. Hier entwickelte sich in den Nachkriegsjahren neues soziales und geschäftliches Leben. Hier wurde der Grundstein für das heutige St.Vith gelegt.

Die Ausstellung lässt die Geschichte dieses Provisoriums Revue passieren. Zeitzeugen schildern ihre Eindrücke vom Leben in der Neustadt, viele Fotos und Objekte aus dieser Zeit dokumentieren den damaligen Alltag und thematisch angeordnete Bildrahmen bieten einen Überblick über die Verwirklichung des Bauvorhabens und das Leben in den Notunterkünften.

Die Ausstellung ist vom 2. Juli biz 31.12.2022 in unserem „Geschichtsmuseum“ zu sehen.

Aug
14
So
Wanderung von Krewinkel nach Roth/Prüm und Kehr
Aug 14 um 14:00 – 17:30

Treffpunkt zu dieser 13,4 km langen Wanderung vom 14. August ist die Kapelle in Krewinkel, wo es um 14 Uhr in Richtung Roth mit eindrucksvollen Fernsichten losgeht. An Mooshaussiedlung und Erlenphenn vorbei streifen wir Ormont und gelangen dann mit wenig Steigung nach Kehr, von wo aus der Rückweg angetreten wird. Als Wanderzeit sind 3,5 Stunden eingeplant.

Unterwegs gibt’s wie immer kurze geschichtskundliche Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein. Info: Tel. 0478/43.82.09.

Aug
28
So
Wanderung von Mirfelder Busch nach Möderscheid, Dickheck und Hepscheid
Aug 28 um 14:00 – 17:00

Zu dieser gut 9,6 km langen Tour treffen wir uns am 28. August um 14 Uhr am Mirfelderbusch (Hauptstraße Amel-Büllingen). Durch ein kleines Bachtal führt der Weg zunächst nach Möderscheid und von dort zum Dreeswasser und zur Dickheck. Über Hepscheid, die Lehmkaul und das Allerbachtal kommen wir nach ca. 3 Stunden wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Unterwegs gibt’s wie immer kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein. Info: Tel. 0478/43.82.09

Sep
1
Do
ZVS-Heft 2022-09
Sep 1 ganztägig

 

Titelbild: Der Büllinger Jäger Ernst Jost mit einem erlegten 14-Ender im Revierck“ (2016) (Foto: Sammlg. E. Jost)

  • Kalendarium:  Ausbau der Kirche Reuland – K. Heinrichs
  •  Ernst Jost aus Büllingen, ein erfahrener Jäger aus dem Könnegsland – H. Jates
  •  Die Römerstraße und ihre Bedeutung für den Standort der St.Vither Burg (1) – K. v. Frühbuss
  •  Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat (3) – K.D. Klauser
  •  Belgische Militärurlauberzüge in Deutschland (2) – R. Marganne und M. Heinzel

 

Sep
3
Sa
ZVS-Jahresausflug nach Brüssel und Tervuren (ausgebucht)
Sep 3 um 07:00 – 21:00

Nach zweijähriger Unterbrechung können wir in diesem Jahr wieder einen Jahresausflug durchführen.
Hier das Programm:

7.00 Uhr:               Abfahrt Büllingen (Alter Marktplatz)
7.15 Uhr:               Abfahrt Amel (Kreuzung Peters)
7.30 Uhr:               Abfahrt in St. Vith (Parkplatz am ZVS-Museum)
08.30-09.30 Uhr:   Kaffeepause an der Autobahnrststätte Barchon

11.00-12.00 Uhr:   Besichtigung Basilika von Koekelberg, die fünftgrößte Kirche der Welt

12.30-14.30 Uhr:   Mittagessen im Restaurant „Le Chalet Vert“, Wezembeek-Oppem.

Menü (incl. 2 Getränke – Wein, Bier vom Fass, alkoholfreies Getränk, Kaffee, Tee): Tagessuppe – Perlhuhn mit Estragon dazu Kroketten und grüne Bohnen – Apfelkuchen

15.00-17.00 Uhr:   freie Besichtigung des Kgl. Museums für Zentralafrika

17.00-18.00 Uhr:   Fortsetzung des Rundgangs durch das Museum, Besuch des Museumscafés oder ein Spaziergang durch den idyllischen Park

18.30 Uhr:             Abfahrt
20.30 Uhr: Ankunft in St. Vith

Die für diesen Ausflug reservierten 80 Plätze sind alle vergeben. Interessenten können sich nur noch auf unsere Warteliste eintragen lassen, für den Fall, dass eingetragene Teilnehmer absagen. (Tel. 080/22.92.09, von dienstags bis freitags von 13-17 Uhr) oder Mail: info@zvs.be).

Sep
11
So
Wanderung von Leykaul nach Grünkloster und in den Küchelscheider Wald
Sep 11 um 14:00 – 17:15

Am ehem. Bahnhof Kalterherberg in Leykaul beginnt die 12,8 km lange Tour von 3 Stunden, die zunächst zum Gemeindewald, zum Kirchenbusch und über den Regenberg zum Devisser-Denkmal bei Grünkloster führt. Über die Rur geht’s dann bergauf zunächst zum NSG Schwarzes Venn und dann durch den Küchelscheider Wald und über den Ravel-Weg zum Ausgangspunkt zurück. Wer am 11. September, um 14 Uhr, am Start ist, kann, begleitet von einigen Erläuterungen des Wanderführers, eine sauerstoffreiche Tour genießen. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein. Info: Tel. 0478/43.82.09

Sep
15
Do
#StolenMemory – eine Ausstellung zu gestohlenen Objekten von NS-Opfern
Sep 15 um 13:00 – Sep 29 um 17:00

#StolenMemory – eine Ausstellung gestohlener Objekte von NS-Opfern

Schmuck, Erinnerungsfotos, Papiere – die Nazis nahmen ihren Opfern bei der Verhaftung alle persönlichen Gegenstände ab. Einige Tausend dieser Dinge aus den Konzentrationslagern gibt es noch.

Die Arolsen Archives sind das weltweit umfassendste Archiv zu den Opfern und Überlebenden des Nationalsozialismus. Dort bewahrt man Originaldokumente über KZ-Häftlinge, Deportationen, Zwangsarbeit sowie Aussagen der Überlebenden auf. Die Sammlung mit Hinweisen zu rund 17,5 Millionen Menschen gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie beinhaltet Dokumente zu den verschiedenen Opfergruppen des NS-Regimes und ist eine wichtige Wissensquelle für die heutige Gesellschaft, in der es schon bald keine überlebenden oder Zeitzeugen mehr geben wird. Deshalb ist es wichtig, die Originaldokumente an ihrer Stelle für die nächste Generation sprechen zu lassen. Um die Dokumente aus dem Archiv in das heutige Leben zu bringen, stellen die Arolsen Archives diese bedeutende Sammlung online (collections.arolsen-archives.org). Daneben stellten die Archivverantwortlichen auch eine Ausstellung unter dem Titel #StolenMemory zusammen, die in verschiedenen Varianten (hier: in der BeNeLux-Variante) durch ehemals vom nationalsozialistischen Deutschland besetzte Gebiete tourt und dabei Einzelschicksale von Menschen, die von den Nazis verschleppt wurden, zeigt. So soll versucht werden, die rechtmäßigen Besitzer gestohlener Gegenstände zu finden, aber auch für das Thema zu sensibilisieren. Das Archiv bezeugt damit nicht nur die Verbrechen der Nationalsozialisten, sondern zeigt auch auf, wohin Rechtsextremismus, Diskriminierung und Hass führen.

Der Ausstellungscontainer macht vom 15. bis 29. September im Hof unseres Museums Station und kann bei freiem Eintritt zu den Öffnungszeiten des Museums besucht werden.

Sep
25
So
Wanderung von Schönberg nach Amelscheid und Lindscheid
Sep 25 um 14:00 – 17:00

An der Kirche in Schönberg beginnt die 9,5-km-Tour vom 25. September um 14 Uhr. Zunächst führt der Weg entlang von Our und Langenbach nach Amelscheid hinauf. Von dort geht’s ins Waldgebiet von Lindscheid zum Krens-Kreuz. Der Rückweg verläuft dann weiterhin durch Lindscheid, dann zur Bürgerschaft und schließlich zur Kirche zurück.

Unterwegs gibt’s wie immer kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein. Info: Tel. 0478/43.82.09

Okt
3
Mo
ZVS-Heft 2022-10
Okt 3 ganztägig

 

Titelbild: Der „Blaue Stein“ bei Wallerode (Foto: K.D. Klauser, 2011)

  • Kalendarium:  Das Europadenkmal in Ouren – K. Heinrichs
  •  Versailles und die Vennbahn (1) – K.D. Klauser
  •  Kinderspiel in der Neustadt – E. Kremer
  •  Die Römerstraße und ihre Bedeutung für die St.Vither Burg (2) – K. v. Frühbuss
  •  Von einer Ukrainerin auf dem Arm getragen – R. Heck
  • Ein Wolf im Wolfsbusch? Anlass zu Freude oder Schrecken? – J.W. Lengeler
  • Ein Hahnenflug – P. Beck

 

Okt
9
So
Wanderung von Hünningen nach Honsfeld
Okt 9 um 14:00 – 17:00

An der Kirche in Hünningen/Büllingen beginnt die 10,5-km-Tour vom 9. Oktober um 14 Uhr. Über Sichert führt der Weg zunächst ins Warchetal und zum ehem. Honsfelder Bahnhof. Von dort geht’s über die Warche in den südlichen Dorfteil Hünningens zurück und mit einem Schlenker zur Waldkapelle schließlich zum Ausgangspunkt zurück.

Unterwegs gibt’s wie immer kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein. Info: Tel. 0478/43.82.09

Alle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Ausstellung „Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat“ 14:00
Ausstellung „Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat“
Jul 2 um 14:00 – Dez 31 um 17:00
Ausstellung "Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat"
Nach der Zerstörung St.Viths zu Weihnachten 1944 kehrten die Menschen nur allmählich in die Trümmerwüste zurück. Einige richteten sich notdürftig in halbwegs bewohnbaren Häusern oder Kellern am Rand der Stadt ein, während im Innern der[...]
ZVS-Heft 2022-08
ZVS-Heft 2022-08
Aug 1 ganztägig
  Titelbild: Der Dorfsaal „Concordia“ in Hünningen/Büllingen (K.D. Klauser) Kalendarium: Sankt Gereon in Malmedy  – K. Heinrichs  Beste Voraussetzungen für den Sport in Hallen? – C. Lejeune  Belgische Militärurlauberzüge in Deutschland (1) – R. Marganne[...]
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Wanderung von Krewinkel nach Roth/Prüm und Kehr 14:00
Wanderung von Krewinkel nach Roth/Prüm und Kehr
Aug 14 um 14:00 – 17:30
Wanderung von Krewinkel nach Roth/Prüm und Kehr
Treffpunkt zu dieser 13,4 km langen Wanderung vom 14. August ist die Kapelle in Krewinkel, wo es um 14 Uhr in Richtung Roth mit eindrucksvollen Fernsichten losgeht. An Mooshaussiedlung und Erlenphenn vorbei streifen wir Ormont[...]
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Wanderung von Mirfelder Busch nach Möderscheid, Dickheck und Hepscheid 14:00
Wanderung von Mirfelder Busch nach Möderscheid, Dickheck und Hepscheid
Aug 28 um 14:00 – 17:00
Wanderung von Mirfelder Busch nach Möderscheid, Dickheck und Hepscheid
Zu dieser gut 9,6 km langen Tour treffen wir uns am 28. August um 14 Uhr am Mirfelderbusch (Hauptstraße Amel-Büllingen). Durch ein kleines Bachtal führt der Weg zunächst nach Möderscheid und von dort zum Dreeswasser[...]
29
30
31

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

E-Mail-Adresse:

Ihre übermittelte E-Mail-Ardresse wird ausschließlich für den Newsletter-Versand gespeichert.
Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Dieses Formular wird mit reCaptcha gegen Spam geschützt.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.