Herzlich Willkommen

Treten Sie ein beim Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“.

Wir stellen Ihnen hier viel Information zu regional-geschichtlichen Themen zur Verfügung, laden Sie zu unseren Veranstaltungen ein, bieten Ihnen Bücher oder Filme zum Kauf an und freuen uns über Ihre Mitgliedschaft im Verein. Besonders willkommen ist natürlich Ihre aktive Mitarbeit, d.h. Ihre Beiträge, Anregungen, Hinweise, Fragen, Kritiken, … .
So wird unser Verein zu einer vitalen Plattform, wo Geschichte lebendig bleibt.

Anfragen an den Geschichtsverein können über unsere Mailadresse info@zvs.be erfolgen.

Das Sekretariat ist dienstags bis freitags von 13-17 Uhr unter Tel. 080/22.92.09 erreichbar.

Anstehende Termine

Jun
1
Mi
ZVS-Heft 2022-06
Jun 1 ganztägig

 

Titelbild: Die Orgel der St.Vither Pfarrkirche (Foto: A. Hock)

  • Kalendarium:  Orgelweihe in St.Vith – K. Heinrichs
  •  Die Herrschaft Schönberg im Ösling – W. Hoffmann
  •  Die Wallfahrt nach Heimbach – N. Thunus (+) (Übers.: K. Heinrichs)
  •  Nicht Stadt, sondern Burg! (3) – W. Messerschmidt
  •  Von der Schule in den Krieg (3) – P. Hoffmann (+)
  • Der Veränderung auf der Spur: Deutschsprachiger Unterricht in Malmedy – N. Wiliams

 

Jun
6
Mo
Wanderung von Weisten nach Kapellen und zu den Douglasien im Weister Venn
Jun 6 um 14:00 – 17:00

Die 12 km lange Wanderung vom 6. Juni beginnt um 14 Uhr an der Kapelle in Weisten. Über die Mühlenheide kommen wir nach Kapellen, von wo aus der Weg zu den Douglasien im Weister Venn führt. Die Wald- und Wiesenlandschaft begleitet uns zum Schmugglerkreuz, der letzten Etappe vor der Ankunft in Weisten, das wir nach gut 3 Stunden erreichen.

Die Teilnehmer erwarten wie immer kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke sowie anregende Ausblicke in die Landschaft. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein. Info: Tel. 0478/43.82.09

Jun
11
Sa
„Zeitreise 2022“ nach Tongeren
Jun 11 um 07:00 – 20:30

Sind die Neandertaler ausgestorben oder tragen wir alle ihre Gene in uns? Wer war Ambiorix? Was hat Caesar mit den Eburonen gemacht? Wieso ist in Belgien die Sprachgrenze so gradlinig?

Diese und andere interessante Fragen werden bei unserer nächsten Zeitreise beantwortet, die uns am 11. Juni ins frühgeschichtliche, römische und mittelalterliche Tongeren führt. Wir besichtigen enorme Hügelgräber, besuchen das gallo-römische Museum, essen wie die Römer (Menüauswahl A: Fisch des Tages mit Porreesauce und Püree, B: Filet vom Hähnchen mit Pilzsauce und Kroketten oder C: vegetarisches Gericht; Dessert: Eisbecher mit Hespengauer Früchtecoulis) und haben eine Stadtführung durch die mittelalterliche Stadt.

Für diese Exkursion sind 50 Plätze reserviert, die in der Reihenfolge der Anmeldungen durch Einzahlung der Teilnahmegebühr von 73 Euro/Pers. (Busfahrt, Eintritte, “römisches” Mittagessen) vergeben werden (Konto: BE89 1030 2648 2785). Bei der Anmeldung bitte die Menüauswahl (A, B oder C) mitteilen.

Die Abfahrt des Busses erfolgt um 7.00 Uhr in Büllingen (Marktplatz) und um 7.45 Uhr in St.Vith (Museum). Die Rückkehr in St.Vith ist gegen 20.30 Uhr vorgesehen.

Jun
12
So
Wanderung mit dem „Amis de la Fagne“ in Neidingen
Jun 12 um 10:00 – 17:00

Zu einer gemeinsamen Wanderung mit den „Vennfreunden“ treffen wir uns am 12. Juni, um 10 Uhr, am Kreisverkehr in Neidingen. Drei geführte Touren mit geschichts- und naturkundlichen Erläuterungen in französischer Sprache (17, 14 und 8 km) werden angeboten.

Jeder möge für sein Picknick sorgen, das unterwegs eingenommen wird. Gegen 15.30 Uhr wird die Wanderung beendet sein und die Teilnehmer sind zu einem Glas der Freundschaft ins Lokal Marly Backes in Rodt eingeladen.

Diejenigen, die aus dem Raum Verviers oder aus dem Inland anreisen wollen, sind gebeten, sich telefonisch bei den „Amis de la Fagne“ anzumelden (0496/87.58.28). Ein Bus bringt die Teilnehmer um 9 Uhr vom Bahnhof Verviers nach Neidingen (Unkostenbeitrag: 10 Euro). Gegen 18 Uhr wird der Bus am Bahnhof Verviers zurück sein.

Die Teilnahme geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.
Infos und Anmeldung für Hiesige: 0478/43.82.09.

Jun
19
So
Wanderung von Espeler nach Dürler, Lengeler und zum Steinemann
Jun 19 um 14:00 – 17:30

Die 13,7 km lange Wanderung vom 19. Juni beginnt um 14 Uhr am Saal „Steinemann“ in Espeler. Über Wald- und Wiesenwege geht’s zunächst nach Dürler. Durchs Dorf führt der Weg dann in die Leishardt und nach Lengeler. Von dort gelangen wir zur Kapelle auf dem „Steinemann“, von wo der Weg über den Lengelerberg zurück nach Espeler führt. Als Wanderzeit sind gut 3,5 Stunden zu veranschlagen.

Kurze Erläuterungen und herrliche Fernsichten gehören wie immer mit zum Programm. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein. Info: Tel. 0478/43.82.09

Jun
26
So
Geschichtskundliche Wanderung im Rahmen des BNVS-Naturtages in Grüfflingen
Jun 26 um 14:00 – 16:30

Von einer Römerstraße, Hügelgräbern, einer Wüstung und drei Kaisern

Die von unserem Geschichtsverein im Rahmen des BNVS-Naturtages in Grüfflingen (26.6.2022) durchgeführte Wanderung verbindet die Erkundung geschichtlicher Relikte mit dem Genuss einer reizvollen Landschaft. Die Rundwanderung (7,7 km) beginnt um 14 Uhr am Saal „Unitas“ und führt über ruhige Wege mit schönen Panoramaaussichten. Nach ca. 2,5 Stunden wird die Gruppe zurück sein.  Der Weg, der keine starken Steigungen beinhaltet, führt zunächst über ruhige Dorfstraßen zum Hollentrausch (ehem. Römerstraße) und zur Wüstung Wöffgen. Über den Wöffger Berg (Hügelgräber) und die Grüfflinger Hardt (Kaiserbaum) geht’s dann (bei gutem Wetter) mit schönen Fernsichten zurück zum Ausgangspunkt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Wanderer nehmen auf eigenes Risiko teil; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

Jun
28
Di
„Geld soll rosten“ – Veranstaltungen zum 160. Todestag von Silvio Gesell
Jun 28 um 20:00 – 22:30

Wie aktuell sind die Theorien eines Silvio Gesell in der heutigen Welt, in der die Klimakrise, Nachhaltigkeit und schwindende Resourcen zu den größten Herausforderungen der Menschheit gehören? Taugen die Gesell’schen Konzepte von Freiland und Freigeld zur Bewältigung weltweiter Krisen oder können sie nur lokal wirksam sein?

Auf diese und viele andere spannende und auch drängende Fragen versuchen die Fachleute im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Geld soll rosten“ einzugehen. Der Titel ist übrigens einer provokativen Forderung Gesell’s entnommen. Im Juni findet folgende Veranstaltung statt:

28. Juni, 20 Uhr, Triangel (kleiner Saal)

– Kurzreferat von Beate Bockting:

– Kurzreferat von Dr. Bruno Colmant:

– Publikumsdiskussion (Moderation: J. Spoden)

Eine Simultanübersetzung ist für den Abend vorgesehen.
Der Ökonom und Silvio-Gesell-Kenner Werner Onken hat seine Teilnahme an dem Abend angekündigt.

Die Teilnahme zu der Veranstaltung ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Infos zu den Mitwirkenden:

Beate Bockting, stellvertretende Vorständin der „Initiative für natürliche Wirtschaftsordnung Deutschland e.V.“, ist seit 2001 Redakteurin der Zeitschrift FAIRCONOMY. Im Rahmen dieser Tätigkeit setzt sich die Politikwissenschaftlerin für eine gerechte, ökologisch nachhaltige und stabile Marktwirtschaft ohne kapitalistische Auswüchse ein. Dazu strebt sie ein Ende der Umverteilung von unten nach oben und eine Neuausrichtung der Wirtschaft an die Bedürfnisse der Menschen und der Natur an.

Bruno Colmant, international anerkannter belgischer Finanz- und Steuerfachmann, unterrichtet an mehreren Universitäten und Hochschulen im In- und Ausland, Mitglied der Kgl. Akademie von Belgien, leitete das Kabinett von Finanzminister Reynders (1999-2011), Präsident der Brüsseler Börse, berät Regierungen und Finanzunternehmen. Die Zeitschrift „Le Vif / L’Express“ bezeichnete ihn 2019 al einen der 5 einflussreichsten Intellektuellen Belgiens.

Werner Onken, Ökonom und Anhänger der Freiwirtschaftslehre Silvio Gesells, Herausgeber der 18bändigen Gesamtausgabe der Gesell’schen Schriften, Leiter des Archivs für Geld- und Bodenreform an der Universität Oldenburg, verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift für Sozialökonomie.

Jul
1
Fr
ZVS-Heft 2022-07
Jul 1 ganztägig

 

Titelbild: Behelfsheime der St.Vither Neustadt (Foto: ZVS-Archiv)

  • Kalendarium:  Der Brand des Büllinger Volkshauses – K. Heinrichs
  • Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat (1) – K.D. Klauser
  • Die Herrschaft Schönberg im Ösling (2) – W. Hoffmann
  • Der Fotograf Hans Even – H. Jates
  • Nicht Stadt, sondern Burg! (4) – W. Messerschmidt
  • Von der Schule in den Krieg (4) – P. Hoffmann (+)
  • Der Deutschunterricht in Malmedy (2) – N. Williams

 

Jul
2
Sa
Ausstellung „Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat“
Jul 2 um 14:00 – Dez 31 um 17:00

Nach der Zerstörung St.Viths zu Weihnachten 1944 kehrten die Menschen nur allmählich in die Trümmerwüste zurück. Einige richteten sich notdürftig in halbwegs bewohnbaren Häusern oder Kellern am Rand der Stadt ein, während im Innern der Stadt die Häuserruinen großflächig geräumt wurden. Das einstige Stadtzentrum war verschwunden; an seiner Stelle blieb eine weite öde Fläche zurück, auf der später neues Leben entstehen sollte.

Bevor es soweit war, brauchten die nach St.Vith zurückkehrenden Menschen Notunterkünfte. Die St.Vither Gemeindebehörden unter Bürgermeister Freres arbeiteten mit den Brüsseler Ministerien am Wiederaufbau und ließen rund 150 Notunterkünfte für ca. 1200 Personen am Rande der von Trümmern geräumten Stadt errichten: die Neustadt. Hier entwickelte sich in den Nachkriegsjahren neues soziales und geschäftliches Leben. Hier wurde der Grundstein für das heutige St.Vith gelegt.

Die Ausstellung lässt die Geschichte dieses Provisoriums Revue passieren. Zeitzeugen schildern ihre Eindrücke vom Leben in der Neustadt, viele Fotos und Objekte aus dieser Zeit dokumentieren den damaligen Alltag und thematisch angeordnete Bildrahmen bieten einen Überblick über die Verwirklichung des Bauvorhabens und das Leben in den Notunterkünften.

Die Ausstellung ist vom 2. Juli biz 31.12.2022 in unserem „Geschichtsmuseum“ zu sehen.

Jul
3
So
Wanderung von Elsenborn (Kreisverkehr Lager) nach Sourbrodt und Robertville
Jul 3 um 14:00 – 17:30

Die 13,9 km lange Tour um Sourbrodt beginnt am 3. Juli ,um 14 Uhr, am Kreisverkehr mit dem Panzer, unweit des Eingangs zum Lager Elsenborn. Auf ruhigen Höhenwegen ohne Gefälle geht’s zunächst zum Noir Thier; zu den Sourbrodter Weihern, zur Kirche und zur Rur. Der Rückweg mit schönen Fernsichten führt über den Chemin du Vieux Hêtre wieder über Noir Thier nach gut 3,5 Stunden zum Ausgangspunkt zurück.

Unterwegs gibt’s wie immer kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein. Info: Tel. 0478/43.82.09

Alle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive. 10:00
Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive. @ Triangel
Apr 26 um 10:00 – Mai 22 um 17:00
Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive. @ Triangel
Die Geschichte Ostbelgiens und somit auch die der Demokratie in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist einmalig. Die Bürgerinnen und Bürger dieser Region haben in kürzester Zeit verschiedene Wahlsysteme erlebt, womit sich ein spannendes Thema für eine[...]
2
ZVS-Heft 2022-05
ZVS-Heft 2022-05
Mai 2 ganztägig
  Titelbild: Der „Kirchenpfad“ zwischen Valender und Amel (K.D. Klauser) Kalendarium:  Der Historiker Godefroid Kurth – K. Heinrichs 26. Lektion: Die menschlichen Rassen – N. Thunus (K. Heinrichs) Nicht Stadt, sondern Burg (2) – W.[...]
3
4
Führung durch die Ausstellung „Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive.“ 19:00
Führung durch die Ausstellung „Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive.“ @ Triangel
Mai 4 um 19:00 – 20:30
Führung durch die Ausstellung "Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive." @ Triangel
Die Geschichte Ostbelgiens und somit auch die der Demokratie in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist einmalig. Die Bürgerinnen und Bürger dieser Region haben in kürzester Zeit verschiedene Wahlsysteme erlebt, womit sich ein spannendes Thema für eine[...]
5
Film- und Diskussionsabend in Büllingen: „Der Zug kommt“ 20:00
Film- und Diskussionsabend in Büllingen: „Der Zug kommt“
Mai 5 um 20:00 – 22:00
Film- und Diskussionsabend in Büllingen: "Der Zug kommt"
Geschichte der Eisenbahn im Lande zwischen Venn und Schneifel Im Rahmen der „Aktionstage Politische Bildung“ veranstalten der Kgl. Geschichtsverein ZVS und die Lupe am Donnerstag, 5. Mai, um 20 Uhr im Büllinger Pfarrheim, Arnold-Ortmanns-Platz 1[...]
6
7
Verleihung des Heckingschildes an Frau Els Herrebout 16:00
Verleihung des Heckingschildes an Frau Els Herrebout
Mai 7 um 16:00 – 18:00
Verleihung des Heckingschildes an Frau Els Herrebout
Die weit über Ostbelgien hinaus bekannte Historikerin und Archivarin, Els Herrebout aus Welkenraedt, Leiterin des Staatsarchivs in Eupen und Präsidentin des Zentrums für Ostbelgische Geschichte, ist die neue Trägerin des Dr.-Anton-Hecking-Schildes, das der Geschichts- und[...]
8
Wanderung von Setz durch Bohlscheid nach Rödgen und Alfersteg 14:00
Wanderung von Setz durch Bohlscheid nach Rödgen und Alfersteg
Mai 8 um 14:00 – 17:30
Wanderung von Setz durch Bohlscheid nach Rödgen und Alfersteg
Die 12,5 km lange Wanderung vom 8. Mai beginnt um 14 Uhr an der Schreinerei Dederichs in Setz. Über die Our geht’s zunächst ins Waldgebiet von Groß-Bohlscheid, nach Rödgen und Alfersteg. Von dort steigt’s zur[...]
9
10
11
12
13
14
15
Führung durch die Ausstellung „Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive.“ 10:30
Führung durch die Ausstellung „Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive.“ @ Triangel
Mai 15 um 10:30 – 12:00
Führung durch die Ausstellung "Wahl:Los. Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive." @ Triangel
Die Geschichte Ostbelgiens und somit auch die der Demokratie in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist einmalig. Die Bürgerinnen und Bürger dieser Region haben in kürzester Zeit verschiedene Wahlsysteme erlebt, womit sich ein spannendes Thema für eine[...]
16
17
18
19
20
21
ZVS-Generalversammlung in Schönberg 14:30
ZVS-Generalversammlung in Schönberg
Mai 21 um 14:30 – 18:00
Die diesjährige Generalversammlung findet statt am 21. Mai 2022, ab 14.30, im Restaurant „Burghof“ in Schönberg Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden ist folgende Tagesordnung vorgesehen: Protokoll der letztjährigen Sitzung vom 28. August 2021 in[...]
Uraufführung des neuen ZVS-Films „Die Kapelle Krewinkel“ 15:30
Uraufführung des neuen ZVS-Films „Die Kapelle Krewinkel“
Mai 21 um 15:30 – 18:00
Uraufführung des neuen ZVS-Films „Die Kapelle Krewinkel“
Im Rahmen der diesjährigen ZVS-Generalversammlung wird der neue ZVS-Film „Die Kapelle Krewinkel“ vorgestellt. Das bewährte Autorenteam Walter Langer und Hugo Lampertz bieten mit diesem rund 90minütigen Film Einblicke in die Dorfgeschichte und stellen eingehend den[...]
22
Wanderung von Mirfeld nach Heppenbach und Valender 14:00
Wanderung von Mirfeld nach Heppenbach und Valender
Mai 22 um 14:00 – 17:30
Wanderung von Mirfeld nach Heppenbach und Valender
Die 13 km lange Wanderung vom 22. Mai beginnt um 14 Uhr an der Kapelle in Mirfeld. Von dort geht’s zur alten Römerstraße, nach Heppenbach, Halenfeld und auf die Oberhardt (Windräder). Mit schönen Panoramaaussichten geht’s[...]
23
24
„Geld soll rosten“ – Veranstaltungen zum 160. Todestag von Silvio Gesell 20:00
„Geld soll rosten“ – Veranstaltungen zum 160. Todestag von Silvio Gesell
Mai 24 um 20:00 – 22:15
"Geld soll rosten" - Veranstaltungen zum 160. Todestag von Silvio Gesell
Wie aktuell sind die Theorien eines Silvio Gesell in der heutigen Welt, in der die Klimakrise, Nachhaltigkeit und schwindende Resourcen zu den größten Herausforderungen der Menschheit gehören? Taugen die Gesell’schen Konzepte von Freiland und Freigeld[...]
25
26
27
28
29
30
31

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

E-Mail-Adresse:

Ihre übermittelte E-Mail-Ardresse wird ausschließlich für den Newsletter-Versand gespeichert.
Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Dieses Formular wird mit reCaptcha gegen Spam geschützt.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.