Herzlich Willkommen

Treten Sie ein beim Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“.

Wir stellen Ihnen hier viel Information zu regional-geschichtlichen Themen zur Verfügung, laden Sie zu unseren Veranstaltungen ein, bieten Ihnen Bücher oder Filme zum Kauf an und freuen uns über Ihre Mitgliedschaft im Verein. Besonders willkommen ist natürlich Ihre aktive Mitarbeit, d.h. Ihre Beiträge, Anregungen, Hinweise, Fragen, Kritiken, … .
So wird unser Verein zu einer vitalen Plattform, wo Geschichte lebendig bleibt.

Anfragen an den Geschichtsverein können über unsere Mailadresse info@zvs.be erfolgen.

Das Sekretariat ist dienstags bis freitags von 13-17 Uhr unter Tel. 080/22.92.09 erreichbar.

Anstehende Termine

Jul
2
Sa
Ausstellung „Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat“
Jul 2 2022 um 14:00 – Mrz 26 2023 um 17:00

Nach der Zerstörung St.Viths zu Weihnachten 1944 kehrten die Menschen nur allmählich in die Trümmerwüste zurück. Einige richteten sich notdürftig in halbwegs bewohnbaren Häusern oder Kellern am Rand der Stadt ein, während im Innern der Stadt die Häuserruinen großflächig geräumt wurden. Das einstige Stadtzentrum war verschwunden; an seiner Stelle blieb eine weite öde Fläche zurück, auf der später neues Leben entstehen sollte.

Bevor es soweit war, brauchten die nach St.Vith zurückkehrenden Menschen Notunterkünfte. Die St.Vither Gemeindebehörden unter Bürgermeister Freres arbeiteten mit den Brüsseler Ministerien am Wiederaufbau und ließen rund 150 Notunterkünfte für ca. 1200 Personen am Rande der von Trümmern geräumten Stadt errichten: die Neustadt. Hier entwickelte sich in den Nachkriegsjahren neues soziales und geschäftliches Leben. Hier wurde der Grundstein für das heutige St.Vith gelegt.

Die Ausstellung lässt die Geschichte dieses Provisoriums Revue passieren. Zeitzeugen schildern ihre Eindrücke vom Leben in der Neustadt, viele Fotos und Objekte aus dieser Zeit dokumentieren den damaligen Alltag und thematisch angeordnete Bildrahmen bieten einen Überblick über die Verwirklichung des Bauvorhabens und das Leben in den Notunterkünften.

Die Ausstellung ist vom 2. Juli bis 31.12.2022 in unserem „Geschichtsmuseum“ zu sehen. Aufgrund des guten Publikumszuspruchs wird sie bis zum 26. März 2023 verlängert.

Jan
2
Mo
ZVS-Heft 2023-01
Jan 2 ganztägig

 

Titelbild: Winterliche Idylle im Wolfsbusch bei Montenau (K.D. Klauser, 2009)

  • Kalendarium:  Weltrekord in Aldringen – K. Heinrichs
  •  Der Schornsteinfeger Walter Nellissen aus Hellenthal – H. Jates
  •  Die Bevölkerungsstruktur in der Reuländer Gegegend im frühen 19. Jahrhundert (1) – S. Birnbaum und Y. Longstaff (Übers.: K.D. Klauser)
  • 50 Jahre Regionalverband der Rindviehzüchter (1) – K. Heinrichs
  •  Mord in der Provinz Lüttich und in Ostbelgien – B. Wilkin und N. Williams

 

Jan
29
So
Ausstellung im Schloss Wallerode: Die letzten Tage des Hugh Francis McHugh
Jan 29 um 13:00 – 17:00

Ein amerikanischer Kriegsfotograf verliert sein Leben in Wallerode

Am 18. Januar 1945 bekam die 7th Armored Division den Befehl, St.Vith von den deutschen Truppen zurückzuerobern. Bei ihrem Vormarsch wurden sie von mehreren Kriegsfotografen begleitet, mit dem Auftrag, die Kampfhandlungen zu dokumentieren. Eindrucksvolle Bilder schildern den Vormarsch über Weismes, Eibertingen, Deidenberg, Born, Emmels, Hünningen nach St.Vith und Wallerode. Hier wurde der Fotograf Hugh Francis McHugh von einem deutschen Scharfschützen am 25. Januar 1945 erschossen.

In Zusammenarbeit mit unserem Geschichtsverein zeigt Herr Karl v. Frühbuss die vor 78 entstandenen Bilder in ansprechender Aufmachung.

Ort: „Alter Pferdestall“ im Schloss Wallerode, Schlossstraße 21, 4780 Wallerode.

Feb
1
Mi
ZVS-Heft 2023-02
Feb 1 ganztägig

 

Titelbild:

  • Kalendarium:   – K. Heinrichs
  •  –
  • Die Bevölkerungsstruktur in der Reuländer Gegegend im frühen 19. Jahrhundert (2) – S. Birnbaum und Y. Longstaff (Übers.: K.D. Klauser)
  • 50 Jahre Regionalverband der Rindviehzüchter (2) – K. Heinrichs
  •  –
  •  –
  •  –
  • Der Veränderung auf der Spur:  –

 

Feb
4
Sa
Ausstellung im Schloss Wallerode: Die letzten Tage des Hugh Francis McHugh
Feb 4 um 13:00 – 17:00

Ein amerikanischer Kriegsfotograf verliert sein Leben in Wallerode

Am 18. Januar 1945 bekam die 7th Armored Division den Befehl, St.Vith von den deutschen Truppen zurückzuerobern. Bei ihrem Vormarsch wurden sie von mehreren Kriegsfotografen begleitet, mit dem Auftrag, die Kampfhandlungen zu dokumentieren. Eindrucksvolle Bilder schildern den Vormarsch über Weismes, Eibertingen, Deidenberg, Born, Emmels, Hünningen nach St.Vith und Wallerode. Hier wurde der Fotograf Hugh Francis McHugh von einem deutschen Scharfschützen am 25. Januar 1945 erschossen.

In Zusammenarbeit mit unserem Geschichtsverein zeigt Herr Karl v. Frühbuss die vor 78 entstandenen Bilder in ansprechender Aufmachung.

Ort: „Alter Pferdestall“ im Schloss Wallerode, Schlossstraße 21, 4780 Wallerode.

Feb
5
So
Ausstellung im Schloss Wallerode: Die letzten Tage des Hugh Francis McHugh
Feb 5 um 13:00 – 17:00

Ein amerikanischer Kriegsfotograf verliert sein Leben in Wallerode

Am 18. Januar 1945 bekam die 7th Armored Division den Befehl, St.Vith von den deutschen Truppen zurückzuerobern. Bei ihrem Vormarsch wurden sie von mehreren Kriegsfotografen begleitet, mit dem Auftrag, die Kampfhandlungen zu dokumentieren. Eindrucksvolle Bilder schildern den Vormarsch über Weismes, Eibertingen, Deidenberg, Born, Emmels, Hünningen nach St.Vith und Wallerode. Hier wurde der Fotograf Hugh Francis McHugh von einem deutschen Scharfschützen am 25. Januar 1945 erschossen.

In Zusammenarbeit mit unserem Geschichtsverein zeigt Herr Karl v. Frühbuss die vor 78 entstandenen Bilder in ansprechender Aufmachung.

Ort: „Alter Pferdestall“ im Schloss Wallerode, Schlossstraße 21, 4780 Wallerode.

Feb
11
Sa
Ausstellung im Schloss Wallerode: Die letzten Tage des Hugh Francis McHugh
Feb 11 um 13:00 – 17:00

Ein amerikanischer Kriegsfotograf verliert sein Leben in Wallerode

Am 18. Januar 1945 bekam die 7th Armored Division den Befehl, St.Vith von den deutschen Truppen zurückzuerobern. Bei ihrem Vormarsch wurden sie von mehreren Kriegsfotografen begleitet, mit dem Auftrag, die Kampfhandlungen zu dokumentieren. Eindrucksvolle Bilder schildern den Vormarsch über Weismes, Eibertingen, Deidenberg, Born, Emmels, Hünningen nach St.Vith und Wallerode. Hier wurde der Fotograf Hugh Francis McHugh von einem deutschen Scharfschützen am 25. Januar 1945 erschossen.

In Zusammenarbeit mit unserem Geschichtsverein zeigt Herr Karl v. Frühbuss die vor 78 entstandenen Bilder in ansprechender Aufmachung.

Ort: „Alter Pferdestall“ im Schloss Wallerode, Schlossstraße 21, 4780 Wallerode.

Feb
12
So
Ausstellung im Schloss Wallerode: Die letzten Tage des Hugh Francis McHugh
Feb 12 um 13:00 – 17:00

Ein amerikanischer Kriegsfotograf verliert sein Leben in Wallerode

Am 18. Januar 1945 bekam die 7th Armored Division den Befehl, St.Vith von den deutschen Truppen zurückzuerobern. Bei ihrem Vormarsch wurden sie von mehreren Kriegsfotografen begleitet, mit dem Auftrag, die Kampfhandlungen zu dokumentieren. Eindrucksvolle Bilder schildern den Vormarsch über Weismes, Eibertingen, Deidenberg, Born, Emmels, Hünningen nach St.Vith und Wallerode. Hier wurde der Fotograf Hugh Francis McHugh von einem deutschen Scharfschützen am 25. Januar 1945 erschossen.

In Zusammenarbeit mit unserem Geschichtsverein zeigt Herr Karl v. Frühbuss die vor 78 entstandenen Bilder in ansprechender Aufmachung.

Ort: „Alter Pferdestall“ im Schloss Wallerode, Schlossstraße 21, 4780 Wallerode.

Mrz
1
Mi
ZVS-Heft 2023-03
Mrz 1 ganztägig

 

Titelbild:

  • Kalendarium:   – K. Heinrichs
  •  –
  • Die Bevölkerungsstruktur in der Reuländer Gegegend im frühen 19. Jahrhundert (3) – S. Birnbaum und Y. Longstaff (Übers.: K.D. Klauser)
  • 50 Jahre Regionalverband der Rindviehzüchter (3) – K. Heinrichs
  •  –
  •  –
  • Der Veränderung auf der Spur:  –

 

Mrz
5
So
Wanderung durchs Malmedyer Land
Mrz 5 um 14:00 – 17:00

Auf und ab durchs Malmedyer Land

Kalvarienberg Malmedy

Am 5. März, um 14 Uhr, beginnt die diesjährige Wandersaison an der Malmedyer Kathedrale(Parkplatz: hinter der Kathedrale) mit einer 8,3 km langen Berg- und Taltour, die manch heftiges Gefälle kennt. Der Weg führt zunächst zum Kreuzweg, dann am Hang von Livremont entlang bis zum Wasserturm von Bévercé. Der Weg zur Antonius-Kapelle von Bévercé gleicht einer mittelprächtigen Klettertour hangabwärts und führt anschließend hinauf zur Ferme Libert. Bergab geht’s dann zur Eremitage. An Bernister vorbei und über den Thier de Liège wandern wir dann zurück nach Outrelepont, wo Nepomuk, der Brückenheilige, den Weg zum Ausgangspunkt weist. Zu dieser ca. 3stündigen Tour wird festes Schuhwerk, Trittfestigkeit und eine gute körperliche Verfassung vorausgesetzt. Witterungsbedingt kann die Wanderung verlegt werden. HUnde sollten wegen des schwierigen Geländes nicht mitgeführt werden. (Info: 0478/43.82.09).

Alle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Ausstellung „Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat“ 14:00
Ausstellung „Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat“
Jul 2 2022 um 14:00 – Mrz 26 2023 um 17:00
Ausstellung "Die St.Vither Neustadt: ein Provisorium bietet Heimat"
Nach der Zerstörung St.Viths zu Weihnachten 1944 kehrten die Menschen nur allmählich in die Trümmerwüste zurück. Einige richteten sich notdürftig in halbwegs bewohnbaren Häusern oder Kellern am Rand der Stadt ein, während im Innern der[...]
ZVS-Heft 2022-12
ZVS-Heft 2022-12
Dez 1 ganztägig
  Titelbild: Die Marienstatue im St.Vither Stadtpark – K.D. Klauser Kalendarium:  Zuchthausstrafe nach Raubmord in Weywertz – K. Heinrichs Die Madonna auf dem Millionenberg – K. Heinrichs  Über die Orgeln der alten Pfarrkirche von St.Vith[...]
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

E-Mail-Adresse:

Ihre übermittelte E-Mail-Ardresse wird ausschließlich für den Newsletter-Versand gespeichert.
Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Dieses Formular wird mit reCaptcha gegen Spam geschützt.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.