Herzlich Willkommen

Treten Sie ein beim Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“.

Wir stellen Ihnen hier viel Information zu regional-geschichtlichen Themen zur Verfügung, laden Sie zu unseren Veranstaltungen ein, bieten Ihnen Bücher oder Filme zum Kauf an und freuen uns über Ihre Mitgliedschaft im Verein. Besonders willkommen ist natürlich Ihre aktive Mitarbeit, d.h. Ihre Beiträge, Anregungen, Hinweise, Fragen, Kritiken, … .
So wird unser Verein zu einer vitalen Plattform, wo Geschichte lebendig bleibt.

Liebe Geschichtsfreunde,

die behördlich verfügten Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie verpflichten uns dazu, unsere Aktivitäten mit Einschränkungen anzubieten.

So ist das Museum für Besucher zugänglich; was dabei zu beachten ist, finden Sie hier.

In unserem Terminkalender finden Sie die Aktivitäten, die mit Auflagen stattfinden können. Die dort geltenden Beschränkungen entnehmen Sie dem jeweiligen Veranstaltungshinweis.

Anfragen an den Geschichtsverein können über unsere Mailadresse info@zvs.be erfolgen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr ZVS-Team

 

Anstehende Termine

Jul
13
Mo
Eric Legrain stellt im ZVS-Museum aus
Jul 13 um 13:00 – Nov 1 um 17:00

Vom 13. Juli bis 1. November 2020 zeigt unser Museum Werke des ostbelgischen Künstlers Eric Legrain aus Beho zum Thema Eisenbahn. Diese Kunstausstellung wirft einen modernen Blick auf die teils antiken Eisenbahnen. Die Werke basieren auf alten und neuen Fotografien, die in minutiöser Arbeit so gestaltet wurden, dass sie den unverkennbaren Stil des Künstlers widerspiegeln.

Als Kind spielte Eric schon mit einer kleinen Modelleisenbahn. Durch das Erstellen dieser Serie konnte er sich einen Kindheitstraum erfüllen und sich noch einmal intensiv mit diesem Thema auseinandersetzten. Diese neu entworfene Serie, die aus bedruckten Aluminiumplatten besteht, wird zum ersten Mal überhaupt ausgestellt – das alte Bahnhofsgebäude bietet hierfür den denkbar passendsten Rahmen. Anschließend wird sie auch in anderen Häusern (unter anderem in Deutschland und den Niederlanden) zu sehen sein.

Aufgrund der Corona-Regeln empfehlen wir, die Ausstellung nach vorheriger Anmeldung zu besichtigen. Anmeldung bevorzugt per Telefon (080/22.92.09) montags bis freitags: werktags von 13-17 Uhr, freitags bis 16 Uhr, samstags: 14-16 Uhr, sonntags: 14-17 Uhr. E-Mail:  (info@zvs.be) montags bis freitags. Der Eintritt ist frei.

 

 

Okt
1
Do
ZVS-Heft 2020-10
Okt 1 ganztägig

 

Titelbild: Die Marien-Kapelle in Hepscheid wurde 1958 als Privatinitiative der Familie Roehl-Thomé erbaut (Foto: K.D. Klauser)

  • Kalendarium: Generalversammlung des landwirtschaftlichen Vereins in Amel  – K. Heinrichs
  • Eine ostbelgische Erinnerungskultur als Damoklesschwert (1) – K. Schumacher
  • Wann wurden die Eupen-Malmedyer Belgier? (2) – W. Jousten
  • Das Stockhaus Fencken (2) – H.J. Lenz
  • Erinnerungen eines kleinen Jungen an die Zeit 1939-1945 (4) – J. Knauf
  • Ein Bild und seine Geschichte: „AMEL Nein“ – mehr als nur ein Protest? – C. Lejeune

 

Okt
4
So
Wanderung von Hinderhausen zur Ferme des Flamands
Okt 4 um 14:00 – 17:00

Aufgrund der geltenden Corona-Regeln ist die Telnehmerzahl an den Wanderungen begrenzt. Daher müssen sich die die Interessenten telefonisch anmelden (0478/43.82.09), und zwar bis samstags, 15 Uhr, vor der Wanderung. Wir bitten um Verständnis, dass wir unangemeldete Teilnehmer nicht zur Wanderung zulassen können.

Die 11,80 km lange Wanderung vom 4. Oktober beginnt um 14 Uhr an der Kirche von Hinderhausen. Von dort geht’s zunächst durchs Dorf und über den Justenberg nach Oberst-Crombach. Durch die Flur „Hof von Thommen“ führt der Weg auf den Meisenberg und durchs Niemandsland zur „Ferme des Flamands“. Auf dem Rückweg durch den „Grand Bois“ durchqueren wir wieder das „Niemandsland“. Am Standort des ehm. Hauses Esser vorbei kommen wir durch eine Wiesenlandschaft mit schönen Fernsichten zum Ausgangspunkt zurück.

Unterwegs wird Wanderführer K.D. Klauser kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke geben. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

Okt
18
So
Wanderung von Hepscheid durch den Richelsbusch nach Honsfeld
Okt 18 um 14:00 – 17:00

Aufgrund der geltenden Corona-Regeln ist die Telnehmerzahl an den Wanderungen begrenzt. Daher müssen sich die die Interessenten telefonisch anmelden (0478/43.82.09), und zwar bis samstags, 15 Uhr, vor der Wanderung. Wir bitten um Verständnis, dass wir unangemeldete Teilnehmer nicht zur Wanderung zulassen können.

Die 12,80 km lange Wanderung vom 18. Oktober beginnt um 14 Uhr an der Kapelle von Hepscheid. Der Weg führt zunächst durch den Richelsbusch zur Büllinger Pumpstation. Über Feldwege gelangen wir zur ehemaligen Eisenbahnlinie, die nach Honsfeld führt. Von dort wndern wir durch den Mühlenbusch nach Hepscheid zurück.

Unterwegs wird Wanderführer K.D. Klauser kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke geben. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

Nov
2
Mo
ZVS-Heft 2020-11
Nov 2 ganztägig

 

Titelbild: Die Solvay-Säule im Rocherather Forstdistrikt „Tannheck“ (Foto: K. Heinrichs)

  • Kalendarium: Tragische Todesfälle im Rocherather Wald  – K. Heinrichs
  • Ragimund Reimesch, ein Grenzgänger zwischen Kunst und Deutschtum – H.G. Dahmen
  • Pferd ud Ochse – die Traktoren vergangener Zeiten – N. Thunus (K. Heinrichs)
  • Eine ostbelgische Erinnerungskultur als Damoklesschwert (2) – K. Schumacher
  • Erinnerungen eines kleinen Jungen an die Zeit 1939-1945 (5) – J. Knauf
  • Ein Bild und seine Geschichte: Freies Radio für freie Bürger  – V. Sproten

 

Nov
8
So
Wanderung von Medendorf zum Römerwall und ins Kolvendertal
Nov 8 um 14:00 – 17:00

Aufgrund der geltenden Corona-Regeln ist die Telnehmerzahl an den Wanderungen begrenzt. Daher müssen sich die die Interessenten telefonisch anmelden (0478/43.82.09), und zwar bis samstags, 15 Uhr, vor der Wanderung. Wir bitten um Verständnis, dass wir unangemeldete Teilnehmer nicht zur Wanderung zulassen können.

Die ca. 13 km lange Wanderung vom 8. November beginnt um 14 Uhr am Vilskreuz in Medendorf. Über den alten Pilgerweg wandern wir zunächst zum Römerwall und von dort in den Schürbusch. Am Honsfelder Pumpwerk folgen wir dem Kolvender bis kurz vor Herresbach. Von dort steigt der Weg zurück zum Vilskreuz.

Unterwegs wird Wanderführer K.D. Klauser kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke geben. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

Dez
1
Di
ZVS-Heft 2020-12
Dez 1 ganztägig

 

Titelbild:

  • Kalendarium:   – K. Heinrichs
  • Erinnerungen eines kleinen Jungen an die Zeit 1939-1945 (6) – J. Knauf
  •  Hanni Heinen-Linnertz – H. Jates
  • Der Veränderung auf der Spur:  – C. Lejeune

 

Dez
5
Sa
Ausstellung „Begeisterung, Ernüchterung, Zerstörung” in Bütgenbach @ Hof Bütgenbach
Dez 5 um 14:00 – 18:00

Die von Kgl. Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ und der Gemeinde Bütgenbach organisierte Ausstellung thematisiert an Anhand von Texten, Bilder, Karten und Objekten (aus der Sammlung von Karl-Heinz Heck, Bütgenbach) die Zeit zwischen 1935 und 1945 in der belgischen Eifel.

Die Ausstellung bietet zunächst einen Überblick der Ereignisse von 1935 bis 1945 und stellt damit das Geschehen in eine chronologisch-narrative Dimension. Sie ermöglicht darüber hinaus, sich mit dem Dynamismus von Missachtung demokratischer Regeln, Propaganda, totalitärem Regime und Menschenverachtung auseinanderzusetzen. Schließlich sind die Parallelen zum aktuellen Geschehen in der Welt unverkennbar und laden zum Nachdenken über Fragen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens ein.

Im letzten Winter lockte die Ausstellung viele Besucher in die Pfarrkirche St.Vith und macht nun, bei kostenlosem Eintritt,  Station im „Hof Bütgenbach“, und zwar an folgenden Samstagen und Sonntagen:

5., 6., 12., 13., 19. und 20. Dezember 2020, jeweils von 14 – 18 Uhr.

Führungen werden auf Anfrage angeboten (Tel. 0478/43.82.09).

Dez
6
So
Ausstellung „Begeisterung, Ernüchterung, Zerstörung” in Bütgenbach @ Hof Bütgenbach
Dez 6 um 14:00 – 18:00

Die von Kgl. Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ und der Gemeinde Bütgenbach organisierte Ausstellung thematisiert an Anhand von Texten, Bilder, Karten und Objekten (aus der Sammlung von Karl-Heinz Heck, Bütgenbach) die Zeit zwischen 1935 und 1945 in der belgischen Eifel.

Die Ausstellung bietet zunächst einen Überblick der Ereignisse von 1935 bis 1945 und stellt damit das Geschehen in eine chronologisch-narrative Dimension. Sie ermöglicht darüber hinaus, sich mit dem Dynamismus von Missachtung demokratischer Regeln, Propaganda, totalitärem Regime und Menschenverachtung auseinanderzusetzen. Schließlich sind die Parallelen zum aktuellen Geschehen in der Welt unverkennbar und laden zum Nachdenken über Fragen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens ein.

Im letzten Winter lockte die Ausstellung viele Besucher in die Pfarrkirche St.Vith und macht nun, bei kostenlosem Eintritt,  Station im „Hof Bütgenbach“, und zwar an folgenden Samstagen und Sonntagen:

5., 6., 12., 13., 19. und 20. Dezember 2020, jeweils von 14 – 18 Uhr.

Führungen werden auf Anfrage angeboten (Tel. 0478/43.82.09).

Dez
12
Sa
Ausstellung „Begeisterung, Ernüchterung, Zerstörung” in Bütgenbach @ Hof Bütgenbach
Dez 12 um 14:00 – 18:00

Die von Kgl. Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ und der Gemeinde Bütgenbach organisierte Ausstellung thematisiert an Anhand von Texten, Bilder, Karten und Objekten (aus der Sammlung von Karl-Heinz Heck, Bütgenbach) die Zeit zwischen 1935 und 1945 in der belgischen Eifel.

Die Ausstellung bietet zunächst einen Überblick der Ereignisse von 1935 bis 1945 und stellt damit das Geschehen in eine chronologisch-narrative Dimension. Sie ermöglicht darüber hinaus, sich mit dem Dynamismus von Missachtung demokratischer Regeln, Propaganda, totalitärem Regime und Menschenverachtung auseinanderzusetzen. Schließlich sind die Parallelen zum aktuellen Geschehen in der Welt unverkennbar und laden zum Nachdenken über Fragen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens ein.

Im letzten Winter lockte die Ausstellung viele Besucher in die Pfarrkirche St.Vith und macht nun, bei kostenlosem Eintritt,  Station im „Hof Bütgenbach“, und zwar an folgenden Samstagen und Sonntagen:

5., 6., 12., 13., 19. und 20. Dezember 2020, jeweils von 14 – 18 Uhr.

Führungen werden auf Anfrage angeboten (Tel. 0478/43.82.09).

Alle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Eric Legrain stellt im ZVS-Museum aus 13:00
Eric Legrain stellt im ZVS-Museum aus
Jul 13 um 13:00 – Nov 1 um 17:00
Eric Legrain stellt im ZVS-Museum aus
Vom 13. Juli bis 1. November 2020 zeigt unser Museum Werke des ostbelgischen Künstlers Eric Legrain aus Beho zum Thema Eisenbahn. Diese Kunstausstellung wirft einen modernen Blick auf die teils antiken Eisenbahnen. Die Werke basieren[...]
ZVS-Heft 2020-09
ZVS-Heft 2020-09
Sep 1 ganztägig
  Titelbild: Eremitage Kohlkaul. Die Gedenkstätte erinnert an das Wirken verschiedener Einsiedler des 18. und 19. Jahrhunderts. Von der einstigen Wohnung und vom Gebetshaus künden heute einige Mauerreste und Teile des Kreuzwegs, die Ernst von[...]
2
3
4
5
ZVS-Generalversammlung 2020 in Amel 14:30
ZVS-Generalversammlung 2020 in Amel @ Saal Peters
Sep 5 um 14:30 – 17:30
ZVS-Generalversammlung 2020 in Amel @ Saal Peters
Die diesjährige Generalversammlung findet statt am 5. September, ab 14.30 Uhr, im Saal Peters in Amel. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden ist folgende Tagesordnung vorgesehen: Protokoll der letztjährigen Sitzung vom 30.3.2019 in Wiesenbach Tätigkeitsbericht[...]
6
Wanderung von Neundorf nach Galhausen, Grüfflingen-Schirm und Neubrück 14:00
Wanderung von Neundorf nach Galhausen, Grüfflingen-Schirm und Neubrück
Sep 6 um 14:00 – 17:00
Aufgrund der geltenden Corona-Regeln ist die Telnehmerzahl an den Wanderungen begrenzt. Daher müssen sich die die Interessenten telefonisch anmelden (0478/43.82.09), und zwar bis samstags, 15 Uhr, vor der Wanderung. Wir bitten um Verständnis, dass wir[...]
7
8
9
10
11
12
Tage des offenen Denkmals in Thommen 14:00
Tage des offenen Denkmals in Thommen
Sep 12 um 14:00 – 17:00
Tage des offenen Denkmals in Thommen
Tag des offenen Denkmals zum Thema „Natur und Kulturerbe“ Rund um den Thommer Weiher Von Römern, Müllern, Galgenvögeln und Naturschutz handelt diese vielfältige Wanderung zu geschichtsträchtigen Ortes Thommens. Gemeinsam mit dem Kgl. Geschichtsverein ZVS und[...]
13
Tage des offenen Denkmals in Thommen 14:00
Tage des offenen Denkmals in Thommen
Sep 13 um 14:00 – 17:00
Tage des offenen Denkmals in Thommen
Tag des offenen Denkmals zum Thema „Natur und Kulturerbe“ Rund um den Thommer Weiher Von Römern, Müllern, Galgenvögeln und Naturschutz handelt diese vielfältige Wanderung zu geschichtsträchtigen Ortes Thommens. Gemeinsam mit dem Kgl. Geschichtsverein ZVS und[...]
Zu den Spuren des mittelalterlichen St.Vith 14:30
Zu den Spuren des mittelalterlichen St.Vith
Sep 13 um 14:30 – 16:00
Zu den Spuren des mittelalterlichen St.Vith
Bei archäologischen Grabungen auf dem Gelände „An der Burg“, unterhalb der St.Vither Pfarrkirche, wurden im vergangenen Monat Juni Mauerreste gefunden, die vom leitenden Archäologen, Dr. Wolfgang Messerschmidt, als Reste eines Turms und eines Mauerzuges identifiziert[...]
14
15
16
17
18
19
20
Wanderung von Kalterherberg zur Höfener Mühle 14:00
Wanderung von Kalterherberg zur Höfener Mühle
Sep 20 um 14:00 – 17:00
Wanderung von Kalterherberg zur Höfener Mühle
Aufgrund der geltenden Corona-Regeln ist die Telnehmerzahl an den Wanderungen begrenzt. Daher müssen sich die die Interessenten telefonisch anmelden (0478/43.82.09), und zwar bis samstags, 15 Uhr, vor der Wanderung. Wir bitten um Verständnis, dass wir[...]
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

E-Mail-Adresse:

Ihre übermittelte E-Mail-Ardresse wird ausschließlich für den Newsletter-Versand gespeichert.
Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Dieses Formular wird mit reCaptcha gegen Spam geschützt.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.