Kalender

Sep
1
Sa
Ausstellung: Die Fotografie – künstlerisch und geschichtlich
Sep 1 um 13:00 – Okt 14 um 17:00

Das Museum zeigt ab dem 1. September eine Gemeinschaftsausstellung von Johannes Weber.und Walter Langer.

Johannes Weber entwirft ein „neues Bild“ der Postkarte mit seiner Ausstellung „Liebe Grüße!“ Postkartengeschichten aus Belgien.

Mit dieser Kunstausstellung zeigt der Fotograf eine einzigartige Bildserie. Die Motive entstehen bei Reisen zu markanten Orten und Städten in Belgien. Alle ausgestellten Werke bestehen einerseits aus einer historischen Postkarte und andererseits aus einem aktuellen Foto. Diese Fotomontagen ergeben einen besonderen Blick. Die Geschichte verbindet sich mit der Gegenwart.

Walter Langer veranschaulicht Aspekte zur Geschichte der Fotografie.

Neben seiner beachtlichen Sammlung alter Fotokameras, zeigt er die Dunkelkammereinrichtung aus der „analogen“ Zeit. Walter Langer präsentiert ebenfalls seinen Film „Geschichte der Fotografie“.

Der passionierte Pädagoge Walter Langer und sein Schüler Johannes Weber treffen sich wieder im Museum.

Sep
8
Sa
Tage des offenen Denkmals: Auf den Spuren des unbekannten St.Viths
Sep 8 um 14:00 – 16:30

Unter dem Motto „Ungewöhnliches Kulturerbe“ bietet das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ zu den Tagen des offenen Denkmals am 8. und 9. September, die attraktives Programm für Jung und Alt, das die Besucher zu unbekannten und kuriosen Stellen St.Viths führen wird.

  • An beiden Tagen werden die Ausstelungen im Geschichtsmuseum (Schwarzer Weg 6, St.Vith) ab 14 Uhr kostenlos zugänglich sein.
  • Zudem läuft im Museum ein Film zur Geschichte der Vennbahn.
  • Diejenigen, die Geschichte gerne mit etwas Bewegung kombinieren möchten, haben die Möglichkeit, an beiden Tagen ab 14 Uhr (Treffpunkt: Museum) an einer zweieinhalbstündigen geführten Rundwanderung durch St.Vith teilzunehmen, bei der nicht die üblichen Punkte des historischen Rundgangs, sondern einige eher unbekannte Orte und Stellen aufgesucht werden, wie z.B. eine unscheinbare Straßenbrücke, ein heute unsichtbarer Friedhof, der Standort der letzten Gerberei usw.

Die Tour vom 8. September wird in deutsch und französisch angeboten.
Der Rundgang vom 9. September wird nur in deutsch angeboten und richtet sich besonders an Familien und Kinder. Einzelpersonen sind natürlich auch willkommen.

Anmeldungen zu der Rundwanderung sind zu richten an das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Tel. 087/59.63.27 oder per Mail an kulturerbe@dgov.be

 

Sep
9
So
Tage des offenen Denkmals: Auf den Spuren des unbekannten St.Viths
Sep 9 um 14:00 – 16:30

Unter dem Motto „Ungewöhnliches Kulturerbe“ bietet das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ zu den Tagen des offenen Denkmals am 8. und 9. September, die attraktives Programm für Jung und Alt, das die Besucher zu unbekannten und kuriosen Stellen St.Viths führen wird.

  • An beiden Tagen werden die Ausstelungen im Geschichtsmuseum (Schwarzer Weg 6, St.Vith) ab 14 Uhr kostenlos zugänglich sein.
  • Zudem läuft im Museum ein Film zur Geschichte der Vennbahn.
  • Diejenigen, die Geschichte gerne mit etwas Bewegung kombinieren möchten, haben die Möglichkeit, an beiden Tagen ab 14 Uhr (Treffpunkt: Museum) an einer zweieinhalbstündigen geführten Rundwanderung durch St.Vith teilzunehmen, bei der nicht die üblichen Punkte des historischen Rundgangs, sondern einige eher unbekannte Orte und Stellen aufgesucht werden, wie z.B. eine unscheinbare Straßenbrücke, ein heute unsichtbarer Friedhof, der Standort der letzten Gerberei usw.

Der Rundgang vom 9. September wird nur in deutsch angeboten und richtet sich besonders an Familien und Kinder. Einzelpersonen sind natürlich auch willkommen.

Anmeldungen zu der Rundwanderung sind zu richten an das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Tel. 087/59.63.27 oder per Mail an kulturerbe@dgov.be

 

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

Name (Pflicht):

E-Mail-Adresse (Pflicht):

Spamschutz:
captcha
Zeichenfolge bitte abtippen: