Kalender

Jul
1
Sa
Die Imkerei in der Eifel – gestern und heute
Jul 1 um 14:51 – Okt 1 um 15:51
In den vergangenen Jahren hat die Imkerei einen nie dagewesenen Boom erlebt. Menschen jedenAlters interessieren sich sich für ein vergessenens Hobby, was noch vor 10 Jahren von einigen wenigenvorwiegend älteren Herren ausgeübt wurde. Damit ist aber Schluss.
Der moderne Mensch beschäftigt sich mit der Natur und möchte der schnelllebigen Zeit wenigstens während seiner Freizeit den Rücken kehren.
Nicht allein des Honigs wegen entscheiden sich jüngere Generationen für diesen Zeitvertreib, nein der Natur wegen. So manch einer denkt beim Lernen über die Imkerei plötzlich über seinen Lebenswandel bzw.sein Gewohnheiten nach und muss feststellen: Wir sägen uns tatsächlich gerade unseren eigenen Ast ab.
Die Ausstellung zeigt Bücher, Bilder, Imkereimaterial und Videodokumentationen aus vergangener und heutiger Zeit.
Auch wenn die Gerätschaften etwas anders geworden sind, so hat sich am Wesen der Bienen rein gar nichts verändert. Altes Wissen ist neues Wissen: Wie früher geimkert wurde und heute eine Wiederentdeckung ihren Einzug nimmt, kann der Besucher hier entdecken.
Sep
9
Sa
Tage des offenen Denkmals 2017: „Verkehrswege zu Land und zu Wasser“
Sep 9 um 13:30 – 17:30

Zu den Tagen des offenen Denkmals am 9. und 10. September, die unter dem Motto „Verkehrswege zu Land und zu Wasser“ stehen, bietet das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ in St.Vith ein attraktives Programm für Jung und Alt, das besonders die Eisenbahngeschichte der Eifel in den Blickpunkt rücken wird.

  • An beiden Tagen werden die Ausstellung zur Geschichte der Vennbahn und die anderen Ausstellungen im Museum (Schwarzer Weg 6, St.Vith) ab 13.30 Uhr kostenlos zugänglich sein.
  • Zudem läuft im Museum ein Film zur Geschichte der Vennbahn.
  • Diejenigen, die Geschichte gerne mit etwas Bewegung kombinieren möchten, haben die Möglichkeit, an beiden Tagen, ab 13.30 Uhr an einer geführten Radwanderung auf der Trasse der einstigen Bahnlinie zwischen St.Vith und Reuland teilzunehmen. Hierzu können E-Bikes reserviert werden. Treffpunkt ist das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“, Schwarzer Weg 6, St.Vith (Parkplatz vorhanden).
    Die Tour wird durch zweisprachige (deutsch, französisch) Reiseleiter begleitet. Für die kostenlose Rückkehr nach St.Vith (gegen 17 Uhr) steht ein Radler-Bus in Reuland zur Verfügung.
    Nur angemeldete Teilnehmer können mit dem Bus zurückkommen. Anmeldungen zur Tour sind zu richten an das Ministerium der DG, Tel. 087/59.63.27 oder per mail an kulturerbe@dgov.be.
Sep
10
So
Tage des Offenen Denkmals 2017: „Verkehrswege zu Land und zu Wasser“
Sep 10 um 13:30 – 17:30

Zu den Tagen des Offenen Denkmals am 9. und 10. September, die unter dem Motto „Verkehrswege zu Land und zu Wasser“ stehen, bietet das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ in St.Vith ein attraktives Programm für Jung und Alt, das besonders die Eisenbahngeschichte der Eifel in den Blickpunkt rücken wird.

  • An beiden Tagen werden die Ausstellung zur Geschichte der Vennbahn und die anderen Ausstellungen im Museum (Schwarzer Weg 6, St.Vith) ab 13.30 Uhr kostenlos zugänglich sein.
  • Zudem läuft im Museum ein Film zur Geschichte der Vennbahn.
  • Diejenigen, die Geschichte gerne mit etwas Bewegung kombinieren möchten, haben die Möglichkeit, an beiden Tagen, ab 13.30 Uhr an einer geführten Radwanderung auf der Trasse der einstigen Bahnlinie zwischen St.Vith und Reuland teilzunehmen. Hierzu können E-Bikes reserviert werden. Treffpunkt ist das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“, Schwarzer Weg 6, St.Vith (Parkplatz vorhanden).
    Die Tour wird durch zweisprachige (deutsch, französisch) Reiseleiter begleitet. Für die kostenlose Rückkehr nach St.Vith (gegen 17 Uhr) steht ein Radler-Bus in Reuland zur Verfügung.
    Nur angemeldete Teilnehmer können mit dem Bus zurückkommen. Anmeldungen zur Tour sind zu richten an das Ministerium der DG, Tel. 087/59.63.27 oder per mail an kulturerbe@dgov.be.