Kalender

Dez
12
Mo
Ausstellung des „Fototreff Eifel“ zum Thema Eisenbahn
Dez 12 2016 um 17:14 – Feb 26 2017 um 18:14
Ausstellung des "Fototreff Eifel" zum Thema Eisenbahn

In den Nachkriegsjahren wurden Eifel und Ardennen noch von einem dichten Eisenbahnnetz durchzogen. Nach und nach wurde dieses Netz lichter, zuerst wurde der Personenverkehr eingestellt, dann ganze Strecken stillgelegt. In den letzten Jahren wurden diese stillgelegten Strecken zurückgebaut und meist in Fahrradwege umfunktioniert.

Dieser Sachverhalt hat den „Fototreff Eifel“ zu dieser Ausstellung inspiriert.

Die Fotografen des Fotostammtischs haben sich mit dem Thema „Bahn“ beschäftigt und jeder Aussteller wird mit seinen Fotografien seine Sicht der Dinge darstellen. Es wird Altes und Neues, Verfallenes und Modernes, Regionales und Überregionales zu sehen sein. Vom Brückenbau über Loks und Detailansichten bis hin zum Kinderspielzeug wird das breite Spektrum des Themas „Bahn“ gezeigt.

Auch in unserer modernen Zeit, in der die Technik der Fotografie ungeahnte Möglichkeiten bietet, haben schwarz-weiß Fotos nicht ihren Reiz verloren. Deshalb werden alle Fotos der Ausstellung in schwarz-weiß zu sehen sein und einen schnörkellosen Blick auf die Dinge ermöglichen. Ausgestellt werden ebenso digitale wie analoge Werke.

Am Fotostammtisch „Fototreff Eifel“ haben sich einige Fotografen der Region zusammengefunden, grenzüberschreitend, mit verschiedensten Interessen im Bereich Fotografie: Hobbyfotografen und solche die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Die Treffen finden monatlich in Bleialf statt. Weitere Informationen auf www.fototreff-eifel.eu

Folgende Fotografen haben ihre Werke für die Ausstellung zur Verfügung gestellt:

Christine Crutsen, Tanja Rodemers, Günter Hönigmann, Georg Jacobs, Robert Kohnen, Thomas Leufgen, anToon Van Loon, Walter Robert, Hubert Serve.

Die Ausstellung des „Fototreff Eifel“ ist vom 12. Dezember 2016 bis zum 26. Februar 2017 im ZVS-Geschichtsmuseum zu sehen. (Öffnungszeiten: werktags: 13-17 Uhr, samstags: 14-16 Uhr, sonntags: 14-17 Uhr – Eintritt: Erwachsene bis 5 Personen: 3,- €/Pers.; ab 6 Pers.: 2,-€/Pers. – Kinder und Jugendliche (6-18 Jahre): 1,- €/Pers).

Mrz
3
Fr
Gregor Hoffmann – Portraits und Zeichnungen
Mrz 3 – Jun 11 ganztägig

Der vor 6 Jahren im Alter von nur 55 Jahren verstorbene Bildhauer Gregor Hoffmann hat ein reichhaltiges Oeuvre hinterlassen in dem die Darstellung der menschlichen Figur eine zentrale Bedeutung fand. Seit seinen ersten Ausstellungen in der Mitte der 1980er Jahre beeindruckten seine Arbeiten durch detailreiche und prononciert herausgearbeitete menschliche Wesenszüge. Das Hauptinteresse des Künstlers galt dem Menschen mit seinen, Vorzügen und seinen Fehlern, seinen Launen, seinen Ängsten und seinen Formen. Körperform und Ausdruck, Ruhe und Verharren sind seinen Werken immanent. In Stein oder Holz festgehaltene Emotionen und gedankliche Momente bieten intime Begegnungen und Einblicke ins eigene Seelenleben. Die Kunstwerke Gregor Hoffmanns laden zum Betrachten und meditieren ein, zeigen perspektivische, ungewohnte und unverblümte Anblicke vertraut geglaubter Ansichten.
Die Ausstellung, die
vom 3. März bis 11. Juni in unserem Geschichtsmuseum zu sehen ist, vermittelt Einblicke in Werk und Werdegang des ostbelgischen Künstlers, der laut eigenem Bekunden dem Betrachter durch kompromisslose Ehrlichkeit helfen will, die Natur, den Menschen und sich selbst besser zu verstehen.