Herzlich Willkommen

Treten Sie ein beim Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“.

Wir stellen Ihnen hier viel Information zu regional-geschichtlichen Themen zur Verfügung, laden Sie zu unseren Veranstaltungen ein und bieten Ihnen Bücher oder Filme zum Kauf an. Wir freuen uns natürlich besonders über Ihre aktive Mitarbeit, d.h. dass Ihre Beiträge, Anregungen, Fragen, Kritiken, … immer willkommen sind.  So wird unser Verein zu einer vitalen Plattform, wo Geschichte lebendig bleibt.

Anstehende Termine

Mrz
10
Fr
Gregor Hoffmann – Portraits und Zeichnungen
Mrz 10 – Jun 18 ganztägig

Der vor 6 Jahren im Alter von nur 55 Jahren verstorbene Bildhauer Gregor Hoffmann hat ein reichhaltiges Oeuvre hinterlassen in dem die Darstellung der menschlichen Figur eine zentrale Bedeutung fand. Seit seinen ersten Ausstellungen in der Mitte der 1980er Jahre beeindruckten seine Arbeiten durch detailreiche und prononciert herausgearbeitete menschliche Wesenszüge. Das Hauptinteresse des Künstlers galt dem Menschen mit seinen, Vorzügen und seinen Fehlern, seinen Launen, seinen Ängsten und seinen Formen. Körperform und Ausdruck, Ruhe und Verharren sind seinen Werken immanent. In Stein oder Holz festgehaltene Emotionen und gedankliche Momente bieten intime Begegnungen und Einblicke ins eigene Seelenleben. Die Kunstwerke Gregor Hoffmanns laden zum Betrachten und meditieren ein, zeigen perspektivische, ungewohnte und unverblümte Anblicke vertraut geglaubter Ansichten.
Die Ausstellung, die
vom 3. März bis 11. Juni in unserem Geschichtsmuseum zu sehen ist, vermittelt Einblicke in Werk und Werdegang des ostbelgischen Künstlers, der laut eigenem Bekunden dem Betrachter durch kompromisslose Ehrlichkeit helfen will, die Natur, den Menschen und sich selbst besser zu verstehen.

Mai
2
Di
neues ZVS-Heft (2017-05) erscheint
Mai 2 ganztägig

Titelbild: Eine Hausschlachtung (Foto: Edgar Kessler)

  • Der Hausschlachter (H. Jates)
  • Auszüge aus 22 Feldpostbriefen aus dem Jahr 1944 des Soldaten Michel Murges an seine Frau Margarethe geb. Lehnen, Hergersberg – (C. Greimers-Jost)
  • Die kurze Lebensdauer des Kriegerdenkmals in Malmedy (1) – (N. Thunus, Übers.: K. Heinrichs)
  • Ein Rückblick – (H. Schöche)
  • Zur Entstehung der Hausnamen (3) – (W. Dahmen)
  • Soldatenleben (19): Warten auf die Beförderung – (K.D. Klauser)
  • Os Platt van högt onn vröher (6): Aus dem Reuländer Wörterbuch (B. Pauls-Jakoby)
  • Der Veränderung auf der Spur (1): Das Transistorradio (V. Sproten)
Mai
25
Do
Mit „ZVS“ 4 Tage unterwegs in Thüringen
Mai 25 um 18:00 – Mai 28 um 21:00

Unsere 4-Tagesreise am Wochenende von Christi-Himmelfahrt (25.-28.5.) führt auf die Spuren des belgischen Königshauses nach Gotha und an die Schauplätze der Reformation vor 500 Jahren (Wartburg und Erfurt).
Das Programm:

25.5.:

6.00 Uhr: Abfahrt am Parkplatz der Maria-Goretti-Schule, St.Vith; Kaffeepause unterwegs

12.00 – 13.00 Uhr: Ankunft in Eisenach und Mittagspause vor Ort

15.00 Uhr: Besichtigung der Wartburg mit Führung und Besichtigung der Sonderausstellung „Luther und die Deutschen“

19.00 Uhr: Ankunft in Erfurt: Bezug des Hotels, Abendessen und gemütlicher Ausklang

26.5.:

8.00 Uhr: Frühstück

9.00 Uhr: Abfahrt nach Gotha

10.00 Uhr: Auf den Spuren des belg. Königshauses: Besichtigung (mit Führung) von Schloss Friedensstein

12.30 Uhr: Mittagessen in Gotha

15.00 Uhr: Stadtführung

19.00 Uhr: Abendessen in Erfurt und Tagesausklang

27.5.:

8.00 Uhr: Frühstück

9.00 Uhr: Stadtführung durch Erfurt

12.30 Uhr: Mittagessen in Erfurt

15.00 Uhr: Besichtigung (mit Führung) des Augustinerklosters in Erfurt

19.00 Uhr: Abendessen in Erfurt und Tagesausklang

28.5.:

8.00 Uhr: Frühstück in Erfurt

9.00 Uhr: Abfahrt von Erfurt

11.00 Uhr: Besichtigung (mit Führung) des Bauernkriegspanoramas („Sixtina des Nordens)“ in Bad Frankenhausen

12.30 Uhr: Mittagessen in Bad Frankenhausen

14.00 Uhr: Heimfahrt  – gegen 21.00 Uhr: Ankunft in St.Vith

Der Kostenbeitrag für dieses reichhaltige Kulturprogramm (inkl. Übernachtung mit Halbpension und Busreise) beträgt 385,-€/Person (Doppelzimmer) und 475,-€/Person (Einzelzimmer); Mittagessen und Kaffeepausen sind nicht einbegriffen. Dieser Preis geht von einer Teilnahme von 20 Personen aus; wenn sich mehr Interessenten melden, verringert sich die Gebühr. Wenn Sie sich Ihren Platz sichern möchten, können Sie ab sofort auf unser Konto BE89 1030 2648 2785 (NICABEBB) einzahlen. Zuviel gezahlte Kosten werden zurückerstattet.

Jun
1
Do
neues ZVS-Heft (2017-06) erscheint
Jun 1 ganztägig

Titelbild: Das Kriegerdenkmal auf dem Römerplatz in Malmedy um 1905 (ZVS-Archiv, Nr. 2082)

  • Die kurze Lebensdauer des Kriegerdenkmals in Malmedy (2) – (N. Thunus, Übers.: K. Heinrichs)
  • J.F.J. Jung (1840-1910) – ein bewegtes Bergmanns leben zwischen Siegerland und Eifel (1) – (B. Habel)
  • Das alte Ameler Marktkreuz erstrahlt in neuem Glanz – (J. Lentz)
  • Der Schuster – früher ein weit verbreiteter, heute ein seltener Beruf – (H. Jates)
  • Zur Entsehung der Hausnamen (4) – (W. Dahmen)
  • Soldatenleben (20): Der 25. Geburtstag im Krieg – (K.D. Klauser)
  • Ein Bild und seine Geschichte (2): Die Heimhekr der verlorenen Söhne – (C. Lejeune)
Jul
1
Sa
Die Imkerei in der Eifel – gestern und heute
Jul 1 um 14:51 – Okt 1 um 15:51
In den vergangenen Jahren hat die Imkerei einen nie dagewesenen Boom erlebt. Menschen jedenAlters interessieren sich sich für ein vergessenens Hobby, was noch vor 10 Jahren von einigen wenigenvorwiegend älteren Herren ausgeübt wurde. Damit ist aber Schluss.
Der moderne Mensch beschäftigt sich mit der Natur und möchte der schnelllebigen Zeit wenigstens während seiner Freizeit den Rücken kehren.
Nicht allein des Honigs wegen entscheiden sich jüngere Generationen für diesen Zeitvertreib, nein der Natur wegen. So manch einer denkt beim Lernen über die Imkerei plötzlich über seinen Lebenswandel bzw.sein Gewohnheiten nach und muss feststellen: Wir sägen uns tatsächlich gerade unseren eigenen Ast ab.
Die Ausstellung zeigt Bücher, Bilder, Imkereimaterial und Videodokumentationen aus vergangener und heutiger Zeit.
Auch wenn die Gerätschaften etwas anders geworden sind, so hat sich am Wesen der Bienen rein gar nichts verändert. Altes Wissen ist neues Wissen: Wie früher geimkert wurde und heute eine Wiederentdeckung ihren Einzug nimmt, kann der Besucher hier entdecken.
Jul
3
Mo
neues ZVS-Heft (2017-07) erscheint
Jul 3 ganztägig
Jul
22
Sa
Lichtbildvortrag zur Geschichte der Vennbahn
Jul 22 um 19:30 – 22:00

Als Einstimmung auf die Fahrrad-Exkursion von St.Vith nach Prüm am 23. Juli gibt’s am Tag vorher, am 22. Juli, ab 19.30 Uhr im Saal „Wisonbrona“ (Wiesenbach 13, St.Vith) einen Lichtbildvortrag von Michael Heinzel (Mit-Autor des Buchs „Hommage à la Vennbahn“) zur wechselvollen Geschichte der Vennbahn.
Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Jul
23
So
Fahrrad-Exkursion von St.Vith nach Pronsfeld
Jul 23 um 09:30 – 17:00

Am Sonntag, 23. Juli 2017 bieten wir eine von Michael Heinzel und K.D. Klauser (Mitautoren des Buches „Hommage à la Vennbahn“) geführte Fahrradtour auf der ehemaligen Bahnstrecke St.Vith – Pronsfeld an. Zur Einstimmung auf die Tour gibt’s am Tag vorher, am 22. Juli, ab 19.30 Uhr im Saal „Wisonbrona“ (Wiesenbach 13, St.Vith) einen Lichtbildvortrag von Michael Heinzel zur wechselvollen Geschichte der Vennbahn.

Die Fahrradtour  beginnt um 9.30 Uhr am Museum des Geschichtsvereins „ZVS“. Weitere Haltepunkte mit Erläuterungen gibt’s an der Infotafel „Wiesenbacher Dreieck“, in Neidingen, am Bahnhof Lommersweiler, am Eingang des Elcherather Tunnels, bei einem Abstecher nach Hemmeres, am Bahnhof Steinebrück, am Haltepunkt Ihren-Grenze, am Bahnhof Ihren, an der Blockstelle Heltenbacher Mühle, am Bleialfer Tunnel, am Bahnhof Bleialf, am Haltepunkt Habscheider Mühle, am Block Bahlscheid und in Pronsfeld.

Gegen 15.45 Uhr treffen wir in Pronsfeld ein, wo wir per Fahrradbus gegen 16.10 Uhr die bequeme Rückreise nach St.Vith antreten, wo wir kurz nach 17 Uhr eintreffen. Alle Teilnehmer haben dann noch die Möglichkeit, kostenfrei die Ausstellung zur Geschichte der Vennbahn im Museum zu besuchen.

Für diese Tour haben wir 20 Plätze reserviert, die in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt werden. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch die Einzahlung des Teilnahmebetrages von 15 Euro (Busrückreise) auf unser Konto BE89 1030 2648 2785 (NICABEBB). Alle Teilnehmer, aber auch andere Interessenten, können kostenfrei am Einführungsvortrag in Wiesenbach teilnehmen (8.7., 19.30 Uhr).

Alle Teilnehmer sogen selbst für Ihre Verpflegung, die unterwegs eingenommen wird; sie sollten zudem ausreichend Kondition für die 32 km lange Strecke mitbringen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir die Interessenten, sich jetzt schon anzumelden (per Mail an info@zvs.be; per Telefon: ++32 (0)80-22.92.09 (werktags zwischen 13 und 17 Uhr) oder per Post: Geschichtsverein „ZVS“, Schwarzer Weg 6 – B-4780 St.Vith). Geben Sie dabei Name, Adresse, Telefonnummer und ggf. Mailadresse an. Die Zahlung des Teilnahmebetrages kann auch ab sofort erfolgen. Weitere Einzelheiten können im ZVS-Museum erfragt werden.

Aug
1
Di
neues ZVS-Heft (2017-08) erscheint
Aug 1 ganztägig
Sep
1
Fr
neues ZVS-Heft (2017-09) erscheint
Sep 1 ganztägig

Alle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Gregor Hoffmann – Portraits und Zeichnungen
Gregor Hoffmann – Portraits und Zeichnungen
Mrz 10 – Jun 18 ganztägig
Gregor Hoffmann - Portraits und Zeichnungen
Der vor 6 Jahren im Alter von nur 55 Jahren verstorbene Bildhauer Gregor Hoffmann hat ein reichhaltiges Oeuvre hinterlassen in dem die Darstellung der menschlichen Figur eine zentrale Bedeutung fand. Seit seinen ersten Ausstellungen in[...]
2
9. ZVS-Bücherbörse
9. ZVS-Bücherbörse
Apr 2 – Apr 9 ganztägig
Vom 2. bis 9. April 2017 findet im ZVS-Museum in St.Vith die 9. ZVS-Bücherbörse statt, Bei diesem Buchmarkt werden überzählige Bücher aus Privathand zum Kauf angeboten. Für die Besucher bieten sich dabei interessante Möglichkeiten, die[...]
3
neues ZVS-Heft (2017-04) erscheint
neues ZVS-Heft (2017-04) erscheint
Apr 3 ganztägig
Titelbild: Kaufhaus Marquet in Amel (um 1925) (Sammlung H. Marquet) Kalendarium: Umjubelte Rückkehr 150 Jahre Kaufhaus „A Markes“ Soldatenleben (18): Stellungsalltag in einem russischen Sumpfgebiet – (K.D. Klauser) Zur Entstehung der Hausnamen (2) – (W.[...]
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Osterwanderung mit Mätti durch St.Vith 14:00
Osterwanderung mit Mätti durch St.Vith
Apr 15 um 14:00 – 16:30
Die traditionnell mit dem Geschichtsverein des Prümer Landes organisierte Osterwanderung mit Mätti führt die Teilnehmer diesmal durch St.Vith. K.D. Klauser, Ehrenvorsitzender des Kgl. Geschichtsvereins „Zwischen Venn und Schneifel“ wird die Teilnehmer auf den Spuren der[...]
16
17
18
19
20
21
Verlorene Jugend – Film zum Thema Schmuggel in der Eifel +++ ausverkauft +++ 20:00
Verlorene Jugend – Film zum Thema Schmuggel in der Eifel +++ ausverkauft +++
Apr 21 um 20:00 – 22:30
Verlorene Jugend - Film zum Thema Schmuggel in der Eifel  +++ ausverkauft +++
+++ ausverkauft +++ Film zum Thema Schmuggel in der Eifel Auf einen Leckerbissen der ganz besonderen Art dürfen sich die Freunde der regionalen Geschichte und des Kinofilms in diesem Frühjahr freuen. In Zusammenarbeit mit arsVitha[...]
22
23
24
25
26
27
28
29
30