Herzlich Willkommen

Treten Sie ein beim Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“.

Wir stellen Ihnen hier viel Information zu regional-geschichtlichen Themen zur Verfügung, laden Sie zu unseren Veranstaltungen ein, bieten Ihnen Bücher oder Filme zum Kauf an und freuen uns über Ihre Mitgliedschaft im Verein. Besonders willkommen ist natürlich Ihre aktive Mitarbeit, d.h. Ihre Beiträge, Anregungen, Hinweise, Fragen, Kritiken, … .
So wird unser Verein zu einer vitalen Plattform, wo Geschichte lebendig bleibt.

Anstehende Termine

Mrz
9
Sa
Claudine Mertens: Mit Leib und Seele (Portraits und Aktmalerei)
Mrz 9 um 14:00 – Apr 28 um 17:00

Der Mensch fasziniert mich, sagt Claudine Mertens von sich. Wer ihre Zeichnungen und Bilder in Tusche, Pastell, Ölkreide und Gouache sieht, versteht auch sofort warum. Die Portraits, die sie zeichnet – man könnte auch sagen, dass sie sie malt – sind Gesichter, aber auch Körper. Vergeblich sucht man darin die formale Schönheit eines klassischen Portraits, das spontan Autorität oder Charme, Trübsal oder Freude ausstrahlt. Die Künstlerin bedient sich verschiedener Mittel, die einander ergänzen: Die Tusche wird zur Lavur, stößt auf Ölkreide; manchmal gesellt sich auch Gouache dazu, während die Holzkohle Volumen und Bewegung in die Akte bringt. Die Abstraktion entsteht aus der Mischtechnik.

“Ich zeichne keine Figuren, sondern Seelen“ Mit diesem Ausspruch liefert sie dem Betrachter einen Schlüssel – ihren Schlüssel – zur Interpretation ihrer Werke. Zentrales Element im Gesicht ist der Blick. Das Augenweiß sprüht aus der dunklen Augenbraue hervor. Die Augen, Spiegelbild der Seele, durchdringen dieses Dunkel, beleben ein behutsam angedeutetes Angesicht und werfen den Besucher auf sich selbst, auf seine eigenen Fragen zurück. Der ungreifbare Blick versinnbildlicht die Unsichtbarkeit von Gedanken, den Abstieg in das innerste Geheimnis des Menschen, das den Betrachter mustert, während er es zu erforschen versucht. Für ihre Portraits greift Claudine Mertens aktuelle Zeitzeugnisse auf oder lässt ihrer Phantasie freien Lauf: Ihre Bilder sind das Ergebnis einer inneren Betrachtung, die spontan hervorsprudelt, wenn sie gestärkt durch einen unsichtbaren, aber kreativen Lebenssaft gereift ist – so wie sich eine Knospe im Frühling öffnet. (Adaptiert nach Albert Moxhet*)

Die Ausstellung ist im ZVS-Museum vom 9. März bis 26. April 2019 zu sehen.

*Albert Moxhet ist Dozent für Philosophie und Literatur an der Uni Lüttich.

Mrz
23
Sa
Vortrag von Michael Heinzel: „Wo war denn Bollenien?“
Mrz 23 um 15:00 – 17:00

Die kuriose Grenzgeschichte, die die belgisch-deutschen Beziehungen zwischen 1949 und 1958 im hiesigen Grenzland bestimmte, wird, 70 Jahre nach den Ereignissen um den Staatenwechsel, in einem Lichtbildvortrag von Michael Heinzel, Autor des Buches „Bollenien – Eine kurze Episode in den belgisch-deutschen Beziehungen“ , anschaulich vorgestellt. Zur Sprache kommen die politischen Hintergründe, die zu dieser Besatzung führten, die konkreten Auswirkungen auf das Leben der Bevölkerung in dieser 9jährigen Zonenzeit sowie die Stimmung und die Ereignisse um die Aufhebung „Bolleniens“ nach dem belgisch-deutschen Staatsvertrag von 1956.

Der Vortrag findet statt bei freiem Eintritt am 23. März, ab 15 Uhr, im Café-Restaurant „Wisonbrona“ in Wiesenbach/St.Vith, Herzliche Einladung an alle regionalgeschichtlich Interessierte.

Mrz
24
So
Wanderung von Alster nach Oudler, Koller, Reuland und Bracht
Mrz 24 um 14:00 – 17:00

Die 10,5 km lange Wanderung vom 24. März beginnt um 14 Uhr an der Kapelle von Alster. Vom Galgenplatz auf Mertesheide geht’s zunächst durch die Grüfflinger Hardt nach Oudler. Anschließend führt der Weg an Koller vorbei nach Reuland und weiter nach Bracht. Über den Thommer Berg gelangen wir zurück nach Alster. Höhenwege mit schönen Panoramaausblicken, fürs Ulftal typische Auf- und Abstiege und geschichtsträchtige Orte sind die Schwerpunkte dieser Tour, auf der Wanderführer K.D. Klauser kurze Erläuterungen zu einigen Punkten geben wird.

Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Fahrgemeinschaften kann man auf der Internetseite fahrmit.be organisieren. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

 

 

 

Mrz
30
Sa
„Collection day“ bei ZVS und im Staatsarchiv: Wir suchen alte Bücher, Zeitungen und Zeitschriften
Mrz 30 um 09:00 – 12:00

Am Samstag, 30. März, von 9.00 bis 12.00 Uhr, veranstalten das Zentrum für ostbelgische Geschichte, das Staatsarchiv und der Kgl. Geschichtsverein „ZVS“ den nächsten „Collection Day“. Im Fokus stehen diesmal Dokumente (aller Art) zu den jahren 1919-1925. Natürlich können weiterhin auch andere Dokumente abgegeben werden bzw. leihweise zur Verfügung gestellt werden. Sammelstellen sind in Eupen das Staatsarchiv (Kaperberg 2-4) und in St.Vith das ZVS-Museum (Schwarzer Weg 6).

Uraufführung des neuen ZVS-Films „Eine seltene Perle“ – die St.-Bartholomäus-Kapelle in Wiesenbach
Mrz 30 um 14:30 – 17:30

Etwas versteckt hinter uralten Lindenbäumen und umgeben von einer naturbewachsenen Trockenmauer steht das wohl älteste Kulturerbe des St.Vither Landes, die altehrwürdige Kapelle Sankt Bartholomäus. Man findet diese „seltene Perle“ – wie Königin Fabiola sie bei ihrem Besuch 1989 nannte – in der kleinen Ortschaft Wiesenbach, nicht weit von der Stadt St.Vith entfernt.

Der besondere Baustil der Kapelle, die geografische Lage und die in den 1980er Jahren entdeckten Wandmalereien machen sie zu einem der historisch-architektonisch bedeutendsten Bauwerke im Lande zwischen Venn und Schneifel. Zusammen mit der Friedhofsmauer zählt sie zu den ältesten denkmalgeschützten Bauwerken Belgiens.

Der neue Film von Hugo Lampertz und Walter Langer beschreibt Legenden und geschichtliche Forschungsergebnisse zur Kapelle Wiesenbach.

Die Uraufführung findet statt bei freiem Eintritt nach den Regularien der ZVS-Generalversammlung am 30.März, ab 14.30 Uhr im Café-Restaurant „Wisonbrona“ in Wiesenbach/St.Vith.
Im Anschluss an die Filmvorführung kann der Film (DVD, Spieldauer: 72 Min.) zum Premierenpreis von nur 15,- Euro erworben werden. (späterer Verkaufspreis: 18,- €)

Herzliche Einladung an alle regionalgeschichtlich Interessierte.

ZVS-Generalversammlung 2019 in Wiesenbach
Mrz 30 um 14:30 – 17:30

Die diesjährige Generalversammlung findet statt am 30. März, ab 14.30 Uhr, im Saal „Wisonbrona“in Wiesenbach. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

  1. Protokoll der letztjährigen Sitzung vom 24.3.2018 in Aldringen
  2. Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden zum Jahr 2018
  3. Bricht des Rechnungsführers: Rechnung 2018 und Haushalt 2019
  4. Bericht der Kassenprüfer und Bezeichnung der Kassenprüfer für das Jahr 2019
  5. Bericht des Bibliothekars
  6. Bericht des Kustos
  7. Bericht der Abteilung für Kulturerbe
  8. Verschiedenes
  9. Uraufführung des neuen ZVS-Films „Eine seltene Perle“ – die Sankt-Bartholomäus-Kapelle in Wiesenbach – Von der Legende zur Geschichte“

Zu dieser Versammlung sind alle Mitglieder und Gönner des Geschichtsvereins (auch Nichtmitglieder) herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihre Anwesenheit.

Apr
1
Mo
ZVS-Heft 2019-04
Apr 1 ganztägig

 

Titelbild: 28.6.1989: Bürgermeister A. Gehlen begrüßt König Baudouin zu dessen Besuch in St.Vith auf dem Parkplatz der Bischöflichen Schule (Sammlg. A. Gehlen)

  • Kalendarium: Die Münchener Räterepublik  – K. Heinrichs
  •  Albert Gehlen: Lehrer, Abgeordneter und Bürgermeister – H. Jates
  • Gemeinde- und Ortsvorsteher – N. Thunus (K. Heinrichs)
  • Die Burg Ouren (4) – C. Colling
  • Als Jugendlicher an die Flak (3) – W. Brüls
  • Mit 16 in die Wehrmacht (4) – N. Girkes
  • Kriegskind – P. Schmitz
  • Die belgischen Gebietsforderungen nach dem Ersten Weltkrieg (4) – K.D. Klauser
  • Ein Bild und seine Geschichte: Nur mit „Pass“ über die Grenze:  – C. Lejeune

 

Apr
14
So
Wanderung von Weywertz nach Noir Thier (Schwarzer Hügel)
Apr 14 um 14:00 – 17:00

 

Die 13 km lange Wanderung vom 14. April beginnt um 14 Uhr an der Weywertzer Kirche.

Über die Wallbrück führt der Weg zunächst am Plattenberg vorbei zum Schlangenvenn und zum Schwarzen Hügel. Auf dem Rückweg geht’s durch die Weywertzer und die Nidrumer Heck zur Knochenhöhle und zur Janskaul. Der Burghügel und die Hattenbach sind die beiden letzten Stationen vor dem Ziel.

Unterwegs wird Wanderführer K.D. Klauser kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Strecke geben. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Fahrgemeinschaften kann man auf der Internetseite fahrmit.be organisieren. Hunde, die mitgeführt werden, müssen angeleint sein.

 

 

Apr
20
Sa
Karsamstagswanderung mit dem Prümer Geschichtsverein
Apr 20 um 14:30 – 17:30

Die traditionell mit dem Geschichtsverein des Prümer Landes organisierte „Karsamstagswanderung“ führt die Teilnehmer diesmal nach Maldingen und Aldringen. K.D. Klauser, Ehrenvorsitzender des Kgl. Geschichtsvereins „Zwischen Venn und Schneifel“ wird die Teilnehmer ca. 7,5 km lang mit der geschichtlichen Vergangenheit der beiden Dörfer bekanntmachen, die Spurern aus der Kelten- und Römerzeit bereithalten. Start und Ziel ist die Maldinger Kirche, wo der Rundgang um 14.30 Uhr beginnt. Weitere Stationen sind u.a. die ehemalige Kriegseisenbahnstrecke Gouvy-St.Vith, die einstige preußisch-belgische Grenze, ein alter viel befahrener Verkehrsweg des 17.-19. Jahrhunderts, der „Klöppelkrieg“, eine alte Wasserleitung und eine gotische Kirche mit barockem Interieur.

Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Apr
24
Mi
Vortrag von Paul Schmitz: Kriegskind
Apr 24 um 19:30 – 22:00

Die Frage, wo komme ich her, ist für die meisten Menschen leicht zu beantworten. Anders ist es bei den tausenden Kriegs- und Besatzungskindern, die nach dem Zweiten Weltkrieg zur Welt kamen. Die Bedingungen, unter denen sie aufwuchsen, waren nicht immer leicht: 70% lebten bei der Mutter, 30% in einem Heim. Das Wort „Vater“ war in den betroffenen Familien ein Tabuthema.
Paul Schmitz wurde 1945 in Aachen als unehelicher Sohn eines US-Soldaten geboren. Auf der Geburtsurkunde erfolgte der Eintrag „Vater unbekannt„.

In seinem Vortrag beleuchtet Paul Schmitz diese prägenden Erfahrungen und schildert, wie er und seine Familie, die Mitschüler usw. mit dieser Tatsache umgingen. Er schildert dabei sowohl eine persönliche Geschichte als auch ein Bild jener Zeit.

Dieser Vortrag findet bei freiem Eintritt am 24. April um 19.30 Uhr im „Pub“ in Bütgenbach statt. Herzliche Einladung an alle regionalgeschichtlich Interessierten.

Alle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
ZVS-Heft 2019-03
ZVS-Heft 2019-03
Mrz 1 ganztägig
  Titelbild: Karneval in Bütgenbach (1994) (Foto: ZVS-Archiv) Kalendarium:   – K. Heinrichs Als Jugendlicher an die Flak (2) – W. Brüls Der Gemeindevorsteher, ein verschwundenes Ehrenamt (2)- N. Thunus (K. Heinrichs) Die Burg Ouren (3)[...]
2
3
4
5
6
7
8
9
Claudine Mertens: Mit Leib und Seele (Portraits und Aktmalerei) 14:00
Claudine Mertens: Mit Leib und Seele (Portraits und Aktmalerei)
Mrz 9 um 14:00 – Apr 28 um 17:00
Claudine Mertens: Mit Leib und Seele (Portraits und Aktmalerei)
Der Mensch fasziniert mich, sagt Claudine Mertens von sich. Wer ihre Zeichnungen und Bilder in Tusche, Pastell, Ölkreide und Gouache sieht, versteht auch sofort warum. Die Portraits, die sie zeichnet – man könnte auch sagen,[...]
10
Wanderung von Krewinkel nach Ormont 14:00
Wanderung von Krewinkel nach Ormont
Mrz 10 um 14:00 – 17:00
Wanderung von Krewinkel nach Ormont
  Wanderung von Krewinkel nach Ormont Die 11 km lange Wanderung vom 10. März beginnt um 14 Uhr an der Kulturkapelle Krewinkel. Über den Schartenknopp geht’s zunächst zum Losheimer Landgraben (dem südlichsten Punkt von Nordrhein-Westfalen)[...]
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
Vortrag von Michael Heinzel: „Wo war denn Bollenien?“ 15:00
Vortrag von Michael Heinzel: „Wo war denn Bollenien?“
Mrz 23 um 15:00 – 17:00
Die kuriose Grenzgeschichte, die die belgisch-deutschen Beziehungen zwischen 1949 und 1958 im hiesigen Grenzland bestimmte, wird, 70 Jahre nach den Ereignissen um den Staatenwechsel, in einem Lichtbildvortrag von Michael Heinzel, Autor des Buches „Bollenien –[...]
24
Wanderung von Alster nach Oudler, Koller, Reuland und Bracht 14:00
Wanderung von Alster nach Oudler, Koller, Reuland und Bracht
Mrz 24 um 14:00 – 17:00
Wanderung von Alster nach Oudler, Koller, Reuland und Bracht
Die 10,5 km lange Wanderung vom 24. März beginnt um 14 Uhr an der Kapelle von Alster. Vom Galgenplatz auf Mertesheide geht’s zunächst durch die Grüfflinger Hardt nach Oudler. Anschließend führt der Weg an Koller[...]
25
26
27
28
29
30
„Collection day“ bei ZVS und im Staatsarchiv: Wir suchen alte Bücher, Zeitungen und Zeitschriften 09:00
„Collection day“ bei ZVS und im Staatsarchiv: Wir suchen alte Bücher, Zeitungen und Zeitschriften
Mrz 30 um 09:00 – 12:00
Am Samstag, 30. März, von 9.00 bis 12.00 Uhr, veranstalten das Zentrum für ostbelgische Geschichte, das Staatsarchiv und der Kgl. Geschichtsverein „ZVS“ den nächsten „Collection Day“. Im Fokus stehen diesmal Dokumente (aller Art) zu den[...]
Uraufführung des neuen ZVS-Films „Eine seltene Perle“ – die St.-Bartholomäus-Kapelle in Wiesenbach 14:30
Uraufführung des neuen ZVS-Films „Eine seltene Perle“ – die St.-Bartholomäus-Kapelle in Wiesenbach
Mrz 30 um 14:30 – 17:30
Uraufführung des neuen ZVS-Films "Eine seltene Perle" - die St.-Bartholomäus-Kapelle in Wiesenbach
Etwas versteckt hinter uralten Lindenbäumen und umgeben von einer naturbewachsenen Trockenmauer steht das wohl älteste Kulturerbe des St.Vither Landes, die altehrwürdige Kapelle Sankt Bartholomäus. Man findet diese „seltene Perle“ – wie Königin Fabiola sie bei[...]
ZVS-Generalversammlung 2019 in Wiesenbach 14:30
ZVS-Generalversammlung 2019 in Wiesenbach
Mrz 30 um 14:30 – 17:30
Die diesjährige Generalversammlung findet statt am 30. März, ab 14.30 Uhr, im Saal „Wisonbrona“in Wiesenbach. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden ist folgende Tagesordnung vorgesehen: Protokoll der letztjährigen Sitzung vom 24.3.2018 in Aldringen Tätigkeitsbericht des[...]
31

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

Name (Pflicht):

E-Mail-Adresse (Pflicht):

Spamschutz:
captcha
Zeichenfolge bitte abtippen: