Herzlich Willkommen

Treten Sie ein beim Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“.

Wir stellen Ihnen hier viel Information zu regional-geschichtlichen Themen zur Verfügung, laden Sie zu unseren Veranstaltungen ein, bieten Ihnen Bücher oder Filme zum Kauf an und freuen uns über Ihre Mitgliedschaft im Verein. Besonders willkommen ist natürlich Ihre aktive Mitarbeit, d.h. Ihre Beiträge, Anregungen, Hinweise, Fragen, Kritiken, … .
So wird unser Verein zu einer vitalen Plattform, wo Geschichte lebendig bleibt.

Anstehende Termine

Apr
7
Sa
Ausstellung „Setzt mir einen Stein in der Heimat“
Apr 7 um 02:00 – Jun 24 um 17:00

Ausstellung im ZVS-Museum
„Setzt mir einen Stein in der Heimat“

Die Ausstellung „Setzt mir einen Stein in der Heimat“.  Heimat und Front am Beispiel der Gefallenen des Ersten Weltkriegs, die schon im vergangenen November im Parlament der DG in Eupen zu sehen war, wurde von der Volkshochschule Aachen in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv in Eupen und der Universität Osnabrück konzipiert. Anhand von persönlichen Dokumenten und statistischer Daten gibt sie Aufschluss über das Leben und Sterben ostbelgischer und Aachener Frontsoldaten des Ersten Weltkrieges. Aber auch die Verlusterfahrung der Eltern, Ehefrauen und Geschwister an der „Heimatfront“ wird thematisiert. Die Ausstellung wird vom 7. April bis zum 24. Juni im Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ zu sehen sein. (Öffnungszeiten: werktags: 13-17 Uhr; samstags: 14-16 Uhr; sonntags: 14-17 Uhr).

Publikation: Neumann, M.: Gestorben für das Vaterland (K27)

Jun
1
Fr
ZVS-Heft 2018-06
Jun 1 ganztägig

 

Titelbild: Linker Nothelferaltar in der alten Kapelle zu Iveldingen (Foto: K.D.Klauser)

  • Kalendarium:  Der Melitta-Filter – K. Heinrichs
  • Die 14 hl. Nothelfer in Iveldingen-Montenau (1) – N. Thunus (K. Heinrichs)
  • Soldatenleben (30):  Tod bei Torcy-en-Valois – K.D. Klauser
  • Opas Geschichte (6) – C., M., M. und M. Miesen; E. Henkes; A. Maus-Metlen, K.D. Klauser
  • Ernest Marichal aus Faymonville, Garagist und Autoschlosser – H. Jates
  • Der Veränderung auf der Spur: Kunst auf dem Acker  – C. Lejeune

 

Jun
3
So
Wanderung von Neundorf nach Crombach-Bahnhof und Rodt
Jun 3 um 14:00 – 17:00

Die ZVS-Wanderung vom 3. Juni beginnt um 14 Uhr an der Kirche von Neundorf. Zunächst folgen wir dem Kreuzweg über der Brücke, wandern dann zum Halifax-Denkmal, zur Neundorfer Mühle und gelangen westlich an Neundorf vorbei auf den Schmitzberg und zum Crombacher Bahnhof. Weiter geht’s in Richtung Rodt (Birkeler, Buchenberg). Über den Marienweg, den Pilgerweg nach Neundorf, gelangen wir nach 13,40 km zum Ausgangspunkt zurück.

Unterwegs wird Wanderführer K.D. Klauser kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Route geben.Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Fahrgemeinschaften kann man auf der Internetseite fahrmit.be organisieren.

Jun
9
Sa
ZVS-„Zeitreise“ nach Mersch, Luxemburg und Larochette
Jun 9 um 07:00 – 19:30

 

Unser Mitarbeiter Philipp Gonay hat eine weitere Etappe seiner „Zeitreise“ ausgearbeitet, die die Teilnehmer am 9, Juni diesmal in die Frühgeschichte, in die Römerzeit und ins Mittelalter führen wird. Nach einem zünftigen Frühstück mit regionalen Produkten im Cornelyshof (Heinerscheid), fahren wir, vorbei an einer bedeutenden römischen Ausgrabungsstätte, zum Menhir von Mersch, einem Relikt der Megalithkultur aus der Jungsteinzeit. Anschließend besuchen wir einen mächtigen, mit Steinquadern umringten römischen Tumulus. Von dort geht’s ins frühe Mittelalter, vorbei an einer Fliehburg, zu einem einsamen Siedlungsplatz:, von dem nur mehr die Pfarrkirche und ein alter Friedhof übrig ist. Das Mittagessen werden wir oberhalb der Luxemburgischen Festung einnehmen. Zur Auswahl stehen zwei Menüs: Waïnzossiss mat Gromperen (Bratwurst, bitte bei der Überweisung vermerken: Menü WG) oder Treip mat Purree an Äppelkompott (Blutwurst, bitte bei der Überweisung vermerken: Menü TP); der Kaffee ist einbegriffen. Nach dem Essen besuchen wir den Bockfelsen, die mittelalterlichen Ruinen der Lützelburg, mit herrlichen Ausblicken auf die Altstadt. Der Rückweg führt nach Larochette, wo eine Führung durch die Burg Fels, einer ehem. Besitzung der Herren von Ouren, den Abschluss bildet.

7.00 Uhr : Abfahrt in Büllingen (Marktplatz) – 7.45 Uhr: Abfahrt in St.Vith (ZVS-Museum)

8.30 Uhr: Frühstück im Cornelyshof, Heinerscheid – 9.30 Uhr: Weiterfahrt nach Mersch

10.15 Uhr: Besichtigung des Menhirs von Mersch – 11.00 Uhr: Weiterfahrt zum römischen Tumulus

11.10 Uhr: Besichtigung des römischen Grabhügels (Tumulus) Auf Bill – 11.40 Uhr: Weiterfahrt zum Helperknapp

11.50 Uhr: Besichtigung der Pfarrkirche und Willibrordus-Heilquelle Helpert – 12.20 Uhr: Weiterfahrt nach Luxemburg

12.50 Uhr: Mittagessen in Luxemburg

14.20 Uhr: Spaziergang über den Bockfelsen, am großherzoglichen Palast vorbei zur „Goldenen Frau“ (Bus)

14.50 Uhr: Fahrt nach Larochette – 16.00 Uhr: Besichtigung der Burg Fels mit Führung

17.30 Uhr: kleiner Umtrunk – 18.00 Uhr: Abfahrt – 19.00 Uhr: Ankunft in St.Vith – 19.30 Ankunft in Büllingen

Für diese Exkursion haben wir 47 Plätze reserviert, die in der Reihenfolge der Einzahlungen berücksichtigt werden.

Die Teilnahmegebühr von 55,- Euro/Person kann auf unser Konto BE89 1030 2648 2785 (NICABEBB) erfolgen. Bitte auch Ihre Menüwahl angeben (WG oder TP). Wenn Sie nach Ihrer Einzahlung keine weitere Nachricht von uns erhalten, ist Ihr Platz reserviert. Ansonsten erfolgt eine schriftliche Absage.

Jun
17
So
Wanderung durch den Wolfsbusch bei Montenau
Jun 17 um 14:00 – 17:00

Die ZVS-Wanderung vom 17. Juni beginnt um 14 Uhr am ehemaligen Bahnhof Montenau (Restaurant „Terminus“). Die rund 11 km lange Tour führt zunächst über den Ravelweg ins Schwarzen Venn. Anschließend geht’s in den Wolfsbusch mit seinen markanten Felsgebilden (Am Stein, Kuckerell, Ley). Über den alten Staveloter Weg und die Bröhlsgasse kommen wir zurück.

Unterwegs wird Wanderführer K.D. Klauser kurze Erläuterungen zu einigen Punkten der Route geben. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigenes Risiko; angepasstes Schuhwerk und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. Fahrgemeinschaften kann man auf der Internetseite fahrmit.be organisieren.

Jun
21
Do
Lichgtbildvortrag: „Gestorben für das Vaterland – Kriegsdenkmäler des Ersten Weltkriegs in Ostbelgien“
Jun 21 um 20:00 – 22:00

Am 21.06., um 20 Uhr, stellt der Eupener Historiker Max Neumann stellt seine Studie zu den ostbelgischen Kriegsdenkmälern im ZVS-Museum in St.Vith in einem Lichtbildvortrag vor. Die Gedenkkultur ist hierzulande zugleich auch Ausdruck eines Identitätskonflikts, denn wie ehrt man die fürs deutsche Vaterland gefallenen Soldaten im neuen Staat Belgien, gegen den sie u.a. ursprünglich gekämpft hatten? Nach einem kurzen Überblick zu unserer wechselvollen Geschichte wird der Verfasser die Besonderheiten der ostbelgischen Denkmäler vorstellen und abschließend auf die Gedenkzeremonien als Ausdruck des kollektiven Gedächtnisse des Ersten Weltkrieges eingehen. Die Studie kann an dem Abend zum Preis von 20 Euro erworben werden.

Zu diesem Vortrag sind alle Interessenten bei freiem Eintritt frei eingeladen. Wir bitten allerdings um Anmeldung (Tel. 080/22.92.09 (werktags von 13-17 Uhr oder Mail: info@zvs.be).

Jul
2
Mo
ZVS-Heft 2018-07
Jul 2 ganztägig

 

Titelbild: Vermutlicher Verlauf der Römerstraße Reims – Köln bei Wallerode-Hervert (Hervert = Heerfurt)
(Foto: K.D.Klauser)

  • Kalendarium:  Abbé Peters – K. Heinrichs
  • Die Römerstraße Reims-Köln (1) – K. Weiland
  • Zum Bau der Autobahn Verviers-Prüm (6): Bau der Abschnitte zwischen Verviers und Recht – K.D. Klauser
  • Die 14 hl. Nothelfer in Iveldingen-Montenau (2) – N. Thunus (K. Heinrichs)
  • Die Saatwucherblume – J.W. Lengeler
  • Um einen Brunnenfund im Kölschländchen – D. Goenen und K.D. Klauser
  • Der Herrenschneider L. Löfgen aus Büllingen – H. Jates
  • Opas Geschichte (7) – C., M., M. und M. Miesen; E. Henkes; A. Maus-Metlen, K.D. Klauser
  • Der Veränderung auf der Spur: Das andauernde Ende des Zigarettenqualms- A. Rauw und V. Sproten

 

Aug
1
Mi
ZVS-Heft 2018-08
Aug 1 ganztägig

 

Titelbild: 

  • Kalendarium:   – K. Heinrichs
  • Ein Mittel zur Schneckenbekämpfung – N. Thunus (K. Heinrichs)
  • Die Römerstraße Reims-Köln (2) – K. Weiland
  • Ein Kaufvertrag aus der Zwischenkriesgzeit – K. Heinrichs
  • Der Müller Hermann Manderfeld – H. Jates
  • Zum Bau der Autobahn Verviers-Prüm (7): Von der Eau-Rouge-Lücke zur Eau-Rouge-Brücke – K.D. Klauser
  • Opas Geschichte (8) – C., M., M. und M. Miesen; E. Henkes; A. Maus-Metlen, K.D. Klauser
  • Der Veränderung auf der Spur: Ein neues GFewand für einen alten Brauch – C. Lejeune

 

Sep
1
Sa
ZVS-Heft 2018-09
Sep 1 ganztägig

 

Titelbild: 

  • Kalendarium:   – K. Heinrichs
  • Die Römerstraße Reims-Köln (3) – K. Weiland
  • Der Müller Hermann Manderfeld – H. Jates
  • Zum Bau der Autobahn Verviers-Prüm (8): Der Bau der Autobahn auf deutscher Seite – K.D. Klauser
  • Opas Geschichte (9) – C., M., M. und M. Miesen; E. Henkes; A. Maus-Metlen, K.D. Klauser
  • Ein Bild und seine Geschichte: Keine Vogel-Strauß-Politik in Ostbelgien? – V. Sproten

 

Sep
8
Sa
Tage des offenen Denkmals: Auf den Spuren des unbekannten St.Viths
Sep 8 um 14:00 – 16:30

Unter dem Motto „Ungewöhnliches Kulturerbe“ bietet das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ zu den Tagen des offenen Denkmals am 8. und 9. September, die attraktives Programm für Jung und Alt, das die Besucher zu unbekannten und kuriosen Stellen St.Viths führen wird.

  • An beiden Tagen werden die Ausstelungen im Geschichtsmuseum (Schwarzer Weg 6, St.Vith) ab 14 Uhr kostenlos zugänglich sein.
  • Zudem läuft im Museum ein Film zur Geschichte der Vennbahn.
  • Diejenigen, die Geschichte gerne mit etwas Bewegung kombinieren möchten, haben die Möglichkeit, an beiden Tagen ab 14 Uhr (Treffpunkt: Museum) an einer zweieinhalbstündigen geführten Rundwanderung durch St.Vith teilzunehmen, bei der nicht die üblichen Punkte des historischen Rundgangs, sondern einige eher unbekannte Orte und Stellen aufgesucht werden, wie z.B. eine unscheinbare Straßenbrücke, ein heute unsichtbarer Friedhof, der Standort der letzten Gerberei usw.

Die Tour vom 8. September wird in deutsch und französisch angeboten, die vom 9. September nur in deutsch.
Anmeldungen zu der Rundwanderung sind zu richten an das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Tel. 087/59.63.27 oder per Mail an kulturerbe@dgov.be

 

Alle Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Ausstellung „Setzt mir einen Stein in der Heimat“ 02:00
Ausstellung „Setzt mir einen Stein in der Heimat“
Apr 7 um 02:00 – Jun 24 um 17:00
Ausstellung "Setzt mir einen Stein in der Heimat"
Ausstellung im ZVS-Museum „Setzt mir einen Stein in der Heimat“ Die Ausstellung „Setzt mir einen Stein in der Heimat“.  Heimat und Front am Beispiel der Gefallenen des Ersten Weltkriegs, die schon im vergangenen November im[...]
2
ZVS-Heft 2018-05
ZVS-Heft 2018-05
Mai 2 ganztägig
  Titelbild: Bau der Autobahn im Breitfelder Tal (1978) – W. Langer Kalendarium: Die Rennfahrerin Camille du Gast – K. Heinrichs Zum Bau der Autobahn Verviers-Prüm (5): Der Bau des Abschnitts St.Vith-Steinebrück – K.D. Klauser Ein Foto[...]
3
Die Zwischenkriegszeit in Eupen-Malmedy. Film- und Diskussionsabend 20:00
Die Zwischenkriegszeit in Eupen-Malmedy. Film- und Diskussionsabend
Mai 3 um 20:00 – 22:15
Die Zwischenkriegszeit in Eupen-Malmedy. Film- und Diskussionsabend
Im Rahmen der „Aktionstage Politische Bildung“ veranstalten die Lupe und der Kgl. Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ am Donnerstag, 3. Mai 2018, um 20 Uhr im Saal „Wisonbrona“, Wiesenbach, einen Film- und Diskussionsabend über die[...]
4
5
6
Wanderung von Ouren zum Ribbach- und Schiebachtal 14:00
Wanderung von Ouren zum Ribbach- und Schiebachtal
Mai 6 um 14:00 – 17:00
Wanderung von Ouren zum Ribbach- und Schiebachtal
Die ZVS-Wanderung vom 6. Mai beginnt um 14 Uhr auf dem Dorfplatz in Ouren. Die 11 km lange Tour führt zunächst zum Europadenkmal und ins Ribbachtal. Über luxemburgisches Gebiet gelangen wir ins Schiebachtal, das am[...]
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
Wanderung um Bütgenbach 14:00
Wanderung um Bütgenbach
Mai 21 um 14:00 – 17:00
Die ZVS-Wanderung vom Pfingstmontag, 21. Mai beginnt um 14 Uhr am der Bütgenbacher Kirche. Die 10,50 km lange Tour führt zunächst zum Bahnhof und über die Liebesallee zur Burg. Über die Nidrumer Warchestraße, den Steg[...]
22
23
Vortrags- und Diskussionsabend: Der Dreißigjährige Krieg 19:30
Vortrags- und Diskussionsabend: Der Dreißigjährige Krieg
Mai 23 um 19:30 – 22:00
Vortrags- und Diskussionsabend: Der Dreißigjährige Krieg
Am 23. Mai 2018 jährt sich zum 400. Mal der Prager Fenstersturz (Bild), ein Ereignis, dass in den böhmisch-pfälzischen Krieg mündte und so zum Auslöser des Dreißigjährigen Krieges wurde. Aus diesem Anlass wollen wir die[...]
24
25
26
27
28
29
30
31

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

Name (Pflicht):

E-Mail-Adresse (Pflicht):

Spamschutz:
captcha
Zeichenfolge bitte abtippen: