Herzlich Willkommen

Treten Sie ein beim Geschichtsverein „Zwischen Venn und Schneifel“.

Wir stellen Ihnen hier viel Information zu regional-geschichtlichen Themen zur Verfügung, laden Sie zu unseren Veranstaltungen ein, bieten Ihnen Bücher oder Filme zum Kauf an und freuen uns über Ihre Mitgliedschaft im Verein. Besonders willkommen ist natürlich Ihre aktive Mitarbeit, d.h. Ihre Beiträge, Anregungen, Hinweise, Fragen, Kritiken, … .
So wird unser Verein zu einer vitalen Plattform, wo Geschichte lebendig bleibt.

Anstehende Termine

Mrz
1
Do
ZVS-Heft 2018-03
Mrz 1 ganztägig

 

Titelbild: Grabplatte des Johann Reinhard von Bulich in der alten Bütgenbacher Pfarrkirche (KIK-IRPA, ZVS-Archiv)

  • Kalendarium: Das Dreikaiserjahr  – K. Heinrichs
  • Das Bulich-Steinepitaph in der Pfarrkirche zu Bütgenbach (1) – S. Springer
  • Was ging durch die Entkirchlichung Ostbelgiens verloren? – C. Lejeune
  • Soldatenleben (27): Von der Ost- an die Westfront – K.D. Klauser
  • Opas Geschichte (3) – C., M., M. und M. Miesen; E. Henkes; A. Maus-Metlen, K.D. Klauser
  • Zum Bau der Autobahn Verviers-Prüm (3): Der Bau des Abschnitts Emmels-St.Vith – K.D. Klauser
  • Der Veränderung auf der Spur: Trimmyland Eifel: Lauf doch mal wieder  – V. Sproten

 

Apr
3
Di
ZVS-Heft 2018-04
Apr 3 ganztägig

 

Titelbild: 

  • Kalendarium:  – K. Heinrichs
  • Ein Arzt, ein Drucker und ein Schulinspektor (1) – N. Thunus (K. Heinrichs)
  • Das Steinepitaph in der Pfarrkirche zu Bütgenbach (2) – S. Springer
  • Der Reisebericht des Constantijn Huygens von 1654 (2) – C. Lejeune)
  • Soldatenleben (28): Leben im Stollen – K.D. Klauser
  • Opas Geschichte (4) – C., M., M. und M. Miesen; E. Henkes; A. Maus-Metlen, K.D. Klauser
  • Zum Bau der Autobahn Verviers-Prüm (4): Brückenstreit in Breitfeld, Steinebrück und Ihren – K.D. Klauser
  • Ein Bild und seine Geschichte / Der Veränderung auf der Spur:   – V. Sproten / C. Lejeune

 

Apr
7
Sa
Ausstellung „Setzt mir einen Stein in der Heimat“
Apr 7 um 02:00 – Jul 1 um 17:00

Ausstellung im ZVS-Museum
„Setzt mir einen Stein in der Heimat“

Die Ausstellung „Setzt mir einen Stein in der Heimat“.  Heimat und Front am Beispiel der Gefallenen des Ersten Weltkriegs, die schon im vergangenen November im Parlament der DG in Eupen zu sehen war, wurde von der Volkshochschule Aachen in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv in Eupen und der Universität Osnabrück konzipiert. Anhand von persönlichen Dokumenten und statistischer Daten gibt sie Aufschluss über das Leben und Sterben ostbelgischer und Aachener Frontsoldaten des Ersten Weltkrieges. Aber auch die Verlusterfahrung der Eltern, Ehefrauen und Geschwister an der „Heimatfront“ wird thematisiert. Die Ausstellung wird vom 7. April bis zum 1. Juli im Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ zu sehen sein. (Öffnungszeiten: werktags: 13-17 Uhr; samstags: 14-16 Uhr; sonntags: 14-17 Uhr).