1 Zum Tode von Emil Gennen | Geschichts- und Museumsverein Zwischen Venn und Schneifel (ZVS)

Zum Tode von Emil Gennen

Abgelegt in Nachrufe

Geschrieben am 23.05.2009

Schlagwörter: , , ,

Am Morgen des 23. Mai 2009 verstarb unser langjĂ€hriger Mitarbeiter EmilGennen-Emil-sw-red Gennen aus Burg Reuland. Seit Beginn war er als aktives Mitglied des Geschichtsvereins tĂ€tig und hat unsere MonatsblĂ€tter durch variationsreiche, interessante und gut recherchierte BeitrĂ€ge bereichert. Seine Themenschwerpunkte betrafen sowohl das erlebte Kriegsgeschehen, markante Persönlichkeiten sowie Aspekte seiner ReulĂ€nder Heimat. Überregional bekannt wurde Emil Gennen durch seine Gedichte, die er in Tageszeitungen und auch in unseren MonatsblĂ€ttern veröffentlichte; zwei GedichtbĂ€nde hat der pensionierte Volksschullehrer mit dem Geschichtsverein vor wenigen Jahren veröffentlicht. Aus seinen Gedichten wie aus seinen Texten und Zeichnungen sprach ein nachdenklicher, das Zeitgeschehen kritisch beobachtender und ein tief relgiöser Mensch, der nicht belehrte, sondern zum Nachdenken anregte und teils in humorvoller, teils in ernsthafter Sprache ein Bewusstsein fĂŒr unsere Lebenswelt und ihre Verletzlichkeit zu schaffen suchte. Über die Jahre ist Emil Gennen sich und seinen nach wie vor aktuellen Werten und Überzeugungen treu geblieben und dies in einer Zeit, in der einige WertegefĂŒge einem unmoralischen bzw. unsozialen Wandel unterliegen. Mit seiner Familie sind wir in der Trauer um einen standhaften und gradlinigen Menschen verbunden, dem wir ein ehrenvolles Andenken bewahren werden. Möge er in Frieden ruhen.

K.D. Klauser,
Vorsitzender des „ZVS“