Karsamstagwanderung in Amel mit dem Prümer Geschichtsverein

Geschrieben am 14.01.2020

Wann:
11. April 2020 um 14:30 – 17:00
2020-04-11T14:30:00+02:00
2020-04-11T17:00:00+02:00
Wo:
Parkplatz an der Ameler Pfarrkirche
Kirchweg
Kontakt:
K.D. Klauser
0478/43.82.09

Aus Anlass des 1350-jährigen Jubiläums des „Hof von Amel“ führt die diesjährige, mit dem Geschichtsverein des Prümer Landes organisierte Karsamstagwanderung durch einen der ältesten Orte in Ostbelgien. Im Jahr 670 wurde im Zuge einer Verkleinerung des Territoriums der 22 Jahre zuvor gegründeten Abtei Stablo-Malmedy der „Hof von Amel“ (curtis amblava) erstmals erwähnt.

Der Ausgangspunkt der ca. 4,5 km langen, von Gary Jost und Klaus-Dieter Klauser geführten Wanderung ist die Ameler Pfarrkirche, dessen Kirchenbering mit der vermutlichen Urkirche (heute Antoniushäuschen) noch von der einstigen Vorgeschichte des Ortes zeugt. Von da aus schlängelt sich ein ruhiger Fußweg hinab zur Ameler Mühle, die im Vor-Eisenbahnzeitalter ein nicht unbedeutender wirtschaftlicher Umschlagplatz für jedwede Güter und Waren war. Aus dem Tal führt dann das „ValendererPättchen“ hinauf in die Ortschaft Mirfeld, dessen Ersterwähnung in das Jahr 1410 reicht. Unweit der heutigen Quirinus-Kapelle zeugen Reliefveränderungen von einer Brandkatastrophe des 19. Jh., die Mirfeld fast zur Gänze zerstörte. Über den einstigen Kirchenpfad, dem „Schirlpättchen“, führt die Wanderung dann am Vinzenzhaus vorbei, wieder zur Pfarrkirche nach Amel.

Start und Ziel ist der Parkplatz an der Ameler Kirche, wo der Rundgang um 14.30 Uhr beginnt. Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

E-Mail-Adresse:

Ihre übermittelte E-Mail-Ardresse wird ausschließlich für den Newsletter-Versand gespeichert.
Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Dieses Formular wird mit reCaptcha gegen Spam geschützt.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.