Kalender

Jul
23
So
Fahrrad-Exkursion von St.Vith nach Pronsfeld
Jul 23 um 09:30 – 17:00

Am Sonntag, 23. Juli 2017 bieten wir eine von Michael Heinzel und K.D. Klauser (Mitautoren des Buches „Hommage à la Vennbahn“) geführte Fahrradtour auf der ehemaligen Bahnstrecke St.Vith – Pronsfeld an. Zur Einstimmung auf die Tour gibt’s am Tag vorher, am 22. Juli, ab 19.30 Uhr im Saal „Wisonbrona“ (Wiesenbach 13, St.Vith) einen Lichtbildvortrag von Michael Heinzel zur wechselvollen Geschichte der Vennbahn.

Die Fahrradtour  beginnt um 9.30 Uhr am Museum des Geschichtsvereins „ZVS“. Weitere Haltepunkte mit Erläuterungen gibt’s an der Infotafel „Wiesenbacher Dreieck“, in Neidingen, am Bahnhof Lommersweiler, am Eingang des Elcherather Tunnels, bei einem Abstecher nach Hemmeres, am Bahnhof Steinebrück, am Haltepunkt Ihren-Grenze, am Bahnhof Ihren, an der Blockstelle Heltenbacher Mühle, am Bleialfer Tunnel, am Bahnhof Bleialf, am Haltepunkt Habscheider Mühle, am Block Bahlscheid und in Pronsfeld.

Gegen 15.45 Uhr treffen wir in Pronsfeld ein, wo wir per Fahrradbus gegen 16.10 Uhr die bequeme Rückreise nach St.Vith Ravelweg © Guido Leufgen antreten, wo wir kurz nach 17 Uhr eintreffen. Alle Teilnehmer haben dann noch die Möglichkeit, kostenfrei die Ausstellung zur Geschichte der Vennbahn im Museum zu besuchen.

Für diese Tour haben wir 20 Plätze reserviert, die in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt werden. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch die Einzahlung des Teilnahmebetrages von 15 Euro (Busrückreise) auf unser Konto BE89 1030 2648 2785 (NICABEBB). Alle Teilnehmer, aber auch andere Interessenten, können kostenfrei am Einführungsvortrag in Wiesenbach teilnehmen (8.7., 19.30 Uhr).

Alle Teilnehmer sorgen selbst für ihre Verpflegung, die unterwegs eingenommen wird; sie sollten zudem ausreichend Kondition für die 32 km lange Strecke mitbringen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir die Interessenten, sich jetzt schon anzumelden (per Mail an info@zvs.be; per Telefon: ++32 (0)80-22.92.09 (werktags zwischen 13 und 17 Uhr) oder per Post: Geschichtsverein „ZVS“, Schwarzer Weg 6 – B-4780 St.Vith). Geben Sie dabei Name, Adresse, Telefonnummer und ggf. Mailadresse an. Die Zahlung des Teilnahmebetrages kann auch ab sofort erfolgen. Weitere Einzelheiten können im ZVS-Museum erfragt werden.

Sep
9
Sa
Tage des offenen Denkmals 2017: „Verkehrswege zu Land und zu Wasser“
Sep 9 um 13:30 – 17:30

Zu den Tagen des offenen Denkmals am 9. und 10. September, die unter dem Motto „Verkehrswege zu Land und zu Wasser“ stehen, bietet das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ in St.Vith ein attraktives Programm für Jung und Alt, das besonders die Eisenbahngeschichte der Eifel in den Blickpunkt rücken wird.

  • An beiden Tagen werden die Ausstellung zur Geschichte der Vennbahn und die anderen Ausstellungen im Museum (Schwarzer Weg 6, St.Vith) ab 13.30 Uhr kostenlos zugänglich sein.
  • Zudem läuft im Museum ein Film zur Geschichte der Vennbahn.
  • Diejenigen, die Geschichte gerne mit etwas Bewegung kombinieren möchten, haben die Möglichkeit, an beiden Tagen, ab 13.30 Uhr an einer geführten Radwanderung auf der Trasse der einstigen Bahnlinie zwischen St.Vith und Reuland teilzunehmen. Hierzu können E-Bikes reserviert werden. Treffpunkt ist das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“, Schwarzer Weg 6, St.Vith (Parkplatz vorhanden).
    Die Tour wird durch zweisprachige (deutsch, französisch) Reiseleiter begleitet. Für die kostenlose Rückkehr nach St.Vith (gegen 17 Uhr) steht ein Radler-Bus in Reuland zur Verfügung.
    Nur angemeldete Teilnehmer können mit dem Bus zurückkommen. Anmeldungen zur Tour sind zu richten an das Ministerium der DG, Tel. 087/59.63.27 oder per mail an kulturerbe@dgov.be.
Sep
10
So
Tage des Offenen Denkmals 2017: „Verkehrswege zu Land und zu Wasser“
Sep 10 um 13:30 – 17:30

Zu den Tagen des Offenen Denkmals am 9. und 10. September, die unter dem Motto „Verkehrswege zu Land und zu Wasser“ stehen, bietet das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“ in St.Vith ein attraktives Programm für Jung und Alt, das besonders die Eisenbahngeschichte der Eifel in den Blickpunkt rücken wird.

  • An beiden Tagen werden die Ausstellung zur Geschichte der Vennbahn und die anderen Ausstellungen im Museum (Schwarzer Weg 6, St.Vith) ab 13.30 Uhr kostenlos zugänglich sein.
  • Zudem läuft im Museum ein Film zur Geschichte der Vennbahn.
  • Diejenigen, die Geschichte gerne mit etwas Bewegung kombinieren möchten, haben die Möglichkeit, an beiden Tagen, ab 13.30 Uhr an einer geführten Radwanderung auf der Trasse der einstigen Bahnlinie zwischen St.Vith und Reuland teilzunehmen. Hierzu können E-Bikes reserviert werden. Treffpunkt ist das Geschichtsmuseum „Zwischen Venn und Schneifel“, Schwarzer Weg 6, St.Vith (Parkplatz vorhanden).
    Die Tour wird durch zweisprachige (deutsch, französisch) Reiseleiter begleitet. Für die kostenlose Rückkehr nach St.Vith (gegen 17 Uhr) steht ein Radler-Bus in Reuland zur Verfügung.
    Nur angemeldete Teilnehmer können mit dem Bus zurückkommen. Anmeldungen zur Tour sind zu richten an das Ministerium der DG, Tel. 087/59.63.27 oder per mail an kulturerbe@dgov.be.