Vortrags- und Diskussionsabend: Der Dreißigjährige Krieg

Geschrieben am 23.03.2018

Am 23. Mai 2018 jährt sich zum 400. Mal der Prager Fenstersturz (Bild), ein Ereignis, dass in den böhmisch-pfälzischen Krieg mündte und so zum Auslöser des Dreißigjährigen Krieges wurde.
Aus diesem Anlass wollen wir die Gelegenheit nutzen und zu einem Vortragsabend einladen, in dessen Mittelpunkt einerseits neue Erkenntnisse, Einschätzungen und Hypothesen zum Geschehen stehen, die aus neuen Studien (Peter H. Wilson, Herfried Münkler) hervorgehen und andererseits den Blick auf die einfache Bevölkerung und deren Erlebnissen richten, wie sie in dem Tagebuch eines Söldners dieses Krieges beschrieben sind. Eine regionale Verflechtung mit dem Land zwischen Venn und Schneifel liegt hier auf der Hand. Zum Abschluss werfen wir einen Blick über den Tellerrand mit der Frage, inwieweit der Westfälische Friede als Lösungsbeispiel für den heutigen Konflikt im Nahen Osten angesehen werden kann. Der niederländische Freiheitskampf, der den Dreißigjährigen Krieg quasi umrahmt, wird dabei auch eine Rolle spielen.
Die Darstellungsvielfalt in Form von multimedialen Präsentationen verspricht einen kurzweiligen Abend mit den Referenten Dr. Jens Giesdorf, Gary Jost und Luca Haas. Eintritt frei.
Datum: 23. Mai, 19.30 Uhr
Ort: Hotel „Wisonbrona“, Wiesenbach

 

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

Name (Pflicht):

E-Mail-Adresse (Pflicht):

Spamschutz:
captcha
Zeichenfolge bitte abtippen: