Vortrag von Paul Schmitz: Kriegskind

Geschrieben am 07.01.2019

Die Frage, wo komme ich her, ist für die meisten Menschen leicht zu beantworten. Anders ist es bei den tausenden Kriegs- und Besatzungskindern, die nach dem Zweiten Weltkrieg zur Welt kamen. Die Bedingungen, unter denen sie aufwuchsen, waren nicht immer leicht: 70% lebten bei der Mutter, 30% in einem Heim. Das Wort „Vater“ war in den betroffenen Familien ein Tabuthema.
Paul Schmitz wurde 1945 in Aachen als unehelicher Sohn eines US-Soldaten geboren. Auf der Geburtsurkunde erfolgte der Eintrag „Vater unbekannt„.

In seinem Vortrag beleuchtet Paul Schmitz diese prägenden Erfahrungen und schildert, wie er und seine Familie, die Mitschüler usw. mit dieser Tatsache umgingen. Er schildert dabei sowohl eine persönliche Geschichte als auch ein Bild jener Zeit.

Dieser Vortrag findet bei freiem Eintritt am 24. April um 19.30 Uhr im „Pub“ in Bütgenbach statt. Herzliche Einladung an alle regionalgeschichtlich Interessierten.

Suche Themen

Suche Bücher und Filme

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

ZVS Infobrief abonnieren

Name (Pflicht):

E-Mail-Adresse (Pflicht):

Spamschutz:
captcha
Zeichenfolge bitte abtippen: